Irxleben begeht in diesem Jahr die 1000. Wiederkehr des Datums seiner Ersterwähnung. Das soll in zwei Monaten an einem Wochenende mit einem bunten Fest gefeiert werden. Das Programm steht bereits jetzt.

Irxleben l Das Festkomitee, das das Fest anlässlich der 1000-Jahr-Feier in Irxleben vorbereitet, sitzt regelmäßigen Abständen zusammen. Im Ergebnis der Beratungen in den vergangenen Monaten steht das Programm für das Fest inzwischen. Jörg Stern als Kopf des Festkomitees kann das Plakat im Entwurf bereits zeigen.

Nach den Planungen wird das Festwochenende am Freitag, 12. Juni, um 18 Uhr mit einer Festveranstaltung in der Irxleber Eustachius-Kirche eingeläutet. Im Anschluss wird sich ein Fackelumzug durch das Dorf zum Festzelt auf dem Sportplatzgelände bewegen. Treffpunkt hierfür ist um 19.30Uhr an der Ecke Helmstedter Straße/Ringstraße. Ab 20 Uhr wird dann im Festzelt zum Tanz mit der Mäx-Inn-Band eingeladen.

Das Programm am Festsonnabend (13. Juni) startet um 11 Uhr, wenn die Radler der "Tour de Börde" aus allen Ortschaften in Irxleben auf dem Sportplatzgelände eintreffen. Hier sorgt dann das Sax`n-Anhalt-Orchester mächtig für Stimmung. Zwei Stunden später wird sich der Festumzug durch Irxleben in Bewegung setzen. Treffpunkt ist bereits um 12 Uhr auf dem ehemaligen LPG-Hof in der Helmstedter Straße 32. An den Festumzug schließt sich ein buntes Treiben für die Kinder und eine Präsentation der Vereine zwischen Schulhof und Sportplatzgelände an. Ebenso wie die "Tour de Börde" wird auch das Holunderblütenfest der Holli-Holler-Landfrauen mit der Wahl der Holunderhut-Königin in die 1000-Jahr-Feier integriert. Dieses beginnt um 14 Uhr. Mit einer Radio-SAW-Party wird der zweite Festtag ab 19 Uhr ausklingen.

Gleich drei Höhepunkte starten am Festsonntag (14. Juni) um 10 Uhr. Während der Frühschoppen in Festzelt lockt, starten auf dem Sportplatz der Pokallauf der Feuerwehren der Hohen Börde sowie ein Sportfest, bei dem das Sportabzeichen abgelegt werden kann. Eine Kinderdisco im Festzelt, die um 13 Uhr beginnt, wird das ganze Fest abrunden.

Das Festkomitee hofft schon heute, den Nerv von vielen Gästen aus Nah und Fern mit dem Programm zu treffen.