Wolmirstedt l Die Badesaison im Wolmirstedter Freibad soll am Herrentag, 14. Mai, um 10Uhr eröffnet werden. Bis dahin haben die Schwimmmeister Stefan Grahn und Andreas Harwig noch jede Menge zu tun. Derzeit sind sie dabei, die Becken zu reinigen. Anschließend warten sie die Pumpen, testen die Mess- und Regeltechnik, kontrollieren die Rohrleitungen und erledigen all die tausend Dinge, die den Badebetrieb reibungslos möglich machen. Die Fassade und das Holz des Schwimmbadgebäudes sind bereits neu gestrichen worden.

Im Spielbereich des Freibades wird derzeit ebenfalls heftig gewerkelt. Die Mitarbeiter des Eigenbetriebes Wirtschaftshof stellen gerade eine neue Kletterturmkombination auf. "Die alte Kletterkombination war nicht mehr TÜV-gerecht", sagt Melitta Wiedemann, die im Rathaus unter anderem für das Schwimmbad zuständig ist, "deshalb mussten wir eine neue beschaffen." Kinder können sich außerdem auf zusätzliche Spielgeräte freuen. Zwei neue Federwipper, ein Kinderkarussell und ein Ballwurfspiel werden den Spielplatz bereichern.

Die Spielgeräte wurden bereits im vergangenen Jahr angeschafft, als die Haushaltssituation noch nicht so angespannt war, wie in diesem Jahr. Ein Einbau im Winter hätte jedoch keinen Sinn gemacht.

Der Wolmirstedter Haushalt weist ein Loch von 1,4Millionen auf. Eine Erhöhung der Eintrittspreise soll es nach bisherigen Stand trotzdem nicht geben.

Die festen Termine einer jeden Badesaison soll es auch 2015 geben. Das Schwimmbadfest gehört unbedingt zum Sommer dazu. Als Termin ist Sonntag, der 5. Juli, anvisiert, der letzte Sonntag vor den Ferien. Als Motto sind "Sommerflowerpower" und "Karibik" im Gespräch. "Da findet sicher jeder die passende Kleidung im Schrank", hofft Andreas Harwig.

Auch die anderen Traditionen des Schwimmbadlebens sollen in dieser Saison fortgeführt werden. "Wir werden wieder jeden Mittwoch um 9 Uhr das Seniorenfrühschwimmen anbieten", sagt Stefan Grahn. An welchen Mittwoch es startet ist wetterabhängig und wird noch bekanntgegeben. Weiterhin sind wieder Schulwimmfeste geplant. Die Diesterweg-Grundschule und die Gerhard-Schöne-Schule haben bereits ihre Termine für das Neptunfest angemeldet.

Das Schwimmbad wird in den Vormittagsstunden von den Schulen für den Schwimmunterricht, aber auch für den Schwimmsport genutzt. Das soll ebenfalls in dieser Saison fortgeführt werden.