Wolmirstedt (gbi) l Beim Miteinandertag im Bildungs- und Freizeitzentrum haben sich Schüler aus Gymnasium, Sekundarschule, Fachschule und Förderschule mit der gelebten Inklusion in der Stadt Wolmirstedt auseinandergesetzt. Dabei zeigte sich, dass nicht alle Bürger gegenüber Menschen mit Behinderungen offen sind und in Schulen Personal fehlt.