Doppelt so viele Besucher wie im Vorjahr hat die Meitzendorfer Feuerwehr beim Maifest gezählt. Und das trotz des schlechten Wetters. Der Stamm des Traditionsbaumes soll im kommenden Jahr erneuert werden.

Meitzendorf l Wegen des schlechten Wetters hatten die Kameraden der Meitzendorfer Feuerwehr zum Maifest eigentlich mit eher weniger Besuchern gerechnet. Doch weit gefehlt: Überraschend fanden doppelt so viele Einwohner und Gäste wie im Vorjahr den Weg zum Festplatz. Vertreter der Feuerwehr, des Fördervereins sowie Klaus-Dieter Balko, zweiter stellvertretender Ortsbürgermeister, richteten zum Beginn der Veranstaltung Grußworte an die Besucher. Dabei wurde auch schon ein Einblick in die Neuerungen des Maibaums für das nächste Jahr gegeben. Neben einem neuen Stamm werden auch die Gewerke der Ortschaft überarbeitet und erweitert.

Anschließend stellten die Einsatzkräfte den Maibaum nach Kommandos in die Senkrechte. Nachdem der Baum einen sicheren Stand hatte, wurde der Stamm durch die Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr in weiße und rote Bänder gewickelt. Abschließend wurden diese mit einer Schleife zusammengebunden, und mit einem dreifachen "Gut Wehr" schufen die Kameraden die Überleitung zum Grillabend.

Trotz des eintretenden Regens feierten die Gäste gut zwei Stunden bei Speis und Trank auf dem Festplatz. In diesem Jahr wurden die Feuerwehr und der Förderverein von der Sektion "Kreatives Gestalten" des Kultur- und Sportvereins unterstützt. Die Damen fertigten den grünen Kranz, welcher ebenfalls mit roten und weißen Bändern verziert wurde. Für das gelungene Fest bedanken sich die Veranstalter bei allen fleißigen Helfern.