Festprogramm "1050 Jahre Ebendorf"

Freitag, 12. Juni


  • 16 Uhr: Eröffnung der Verkaufsstände auf dem Festplatz

  • 19 Uhr: Fackelumzug vom Bürgerhaus zum Festplatz

  • 20 Uhr: Bandwettbewerb "Global Battle Of The Bands"

  • anschließend legt ein DJ vom Jugendclub Barleben Musik zum Tanzen auf


Sonnabend, 13. Juni

  • 10 Uhr: Andacht in der Kirche mit Pfarrer Johannes Könitz

  • 11.30 Uhr: großer Festumzug vom Mühlenweg zum Festplatz

  • 13 Uhr: Festakt im Festzelt, begleitet vom Rossini-Quartett

  • anschließend Familienprogramm im Festzelt und auf dem Festplatz mit buntem Bühnenprogramm für kleine und große Kinder - darunter Kinderschminken, Hüpfburg, Karussell, Geschicklichkeitsfahren mit einem Kettenbagger u.a.

  • 19 Uhr: Tanz für Jung und Alt im Festzelt mit Showeinlagen und Pooldance


Sonntag, 14. Juni

  • 10 Uhr: Trödelmarkt unter dem Motto "Spritzig - Lustig - Kunterbunt", weitere Anbieter können sich im Café "Froschkönig" in Ebendorf anmelden

  • 11 Uhr: Frühschoppen auf dem Festplatz mit Musikprogramm, einer Präsentation des "Hatsuun Jindo Karate Club Magdeburg-Barleben", einer Ausstellung alter Landtechnik und dem Auftritt einer Tanzgruppe aus dem weißrussischen Minsk

  • 16 Uhr: Fußballspiel auf dem Sportplatz - Ebendorfer Fußballer gegen alte Herren des FC Magdeburg.

Ebendorf l Die Arbeitsgruppe "1050 Jahre" rödelt zur Zeit auf Hochtouren. Noch etwas mehr als vier Wochen, dann soll die große Party zum Ebendorfer Ortsjubiläum steigen. Zwei Banner - eines am Steinbruch, das andere an der Ecke Haldensleber/ Magdeburger Straße - haben die Helfer bereits aufgespannt. Sie sollen möglichst viele Passanten und Autofahrer auf das große Ereignis aufmerksam machen.

Auf die Besucher warten während des dreitägigen Festes vom 12. bis 14. Juni verschiedene Höhepunkte. Am Freitag wird Ebendorf zum Schauplatz eines internationalen Wettbewerbs. Beim "Global Battle Of The Bands" kämpfen weltweit hunderte Musikgruppen um den Titel "Beste Newcomer Band der Welt". Einer von den vier Vorentscheiden in Deutschland findet am 12. Juni in Ebendorf statt.

Ein weiterer Höhepunkt wartet am 13. Juni auf die Besucher: "Am Sonnabend steht der große Festumzug im Mittelpunkt" informiert Wido Wischeropp, eines von rund 20 Mitgliedern der AG "1050 Jahre". Bestandteil des Umzuges sollen verschiedene Bilder sein, die jeweils an ein Stück Ebendorfer Geschichte erinnern sollen - beispielsweise an das Wirken von Kanter Schulze, der im vorigen Jahrhundert in Ebendorf unterrichtete.

"Auf einem 13 Meter langen Tieflader wird ein Klassenzimmer nachgestellt: mit vier alten Schulbänken, einem alten Pult und einer alten Tafel", erklärt Wido Wischeropp. Darauf sollen dann auch einige Schüler Platz nehmen, die während des Festumzuges von Kanter Schulze alias Helmut Müller, selbst ehemaliger Lehrer, "unterrichtet" werden sollen. Im hinteren Drittel des Tiefladers wiederum solle dargestellt werden, wie Kanter Schulze damals Schwimmunterricht am Steinbruch gegeben hat.

Am heutigen Montag will sich die Arbeitsgruppe das nächste Mal treffen, um weitere organisatorische Absprachen zu treffen. Finanziert wird das große Fest komplett durch Sponsorengelder. "Die Gemeinde kann und darf uns finanziell nicht unterstützen, hilft uns aber mit dem, was sie zur Verfügung stellen kann", sagt Wido Wischeropp. Beispielsweise würden Mitarbeiter abgestellt, die sich um Straßensperrungen kümmern.

Die ersten Vorbereitungen für das Fest haben laut Wischeropp bereits vor über einem Jahr begonnen. "Zwischendurch haben wir pausiert, weil wir noch auf finanzielle Unterstützung der Gemeinde gehofft haben. Zum Jahreswechsel haben wir dann beschlossen, das Fest auf Eigeninitiative zu finanzieren. Das ist woanders auch Gang und Gebe. Und wir wollten unter Beweis stellen, dass das auch bei uns funktioniert."

Der Eintritt kostet für alle drei Tage insgesamt drei Euro. Als Eintrittkarte fungiert ein runder Jubiläums-Anstecker. Dieser ist unter anderem erhältlich in den Ortschaftsbüros sowie bei den Ebendorfer Vereinen.