Der traditionelle "Gottesdienst im Grünen" der Nordregion des Kirchenkreises Haldensleben-Wolmirstedt zog am Himmelfahrtstag etwa 210 Besucher an die Bockwindmühle zwischen Colbitz und Lindhorst. Anschließend luden die Mitglieder des Mühlenvereines zu einem zünftigen Mühlenfest ein.

Colbitz/Lindhorst l Eine kräftige Brise ließ die Flügel der altehrwürdigen Bockwindmühle rotieren, die Mühlenvereinsvorsitzender Friedhelm Sienholz mit einigen Helfern zuvor in den Wind gedreht hatte.

Die Teilnehmer des Gottesdienstes waren durch ein große Zelt vor den Windböen geschützt. "Mehr als 210 Besucher sind dem Gottesdienst gefolgt", freute sich Pfarrer Dieter Kerntopf über das jährlich zunehmende Interesse am "Gottesdienst im Grünen". Insgesamt sind dabei 557 Euro Kollekte gesammelt worden, informierte Kerntopf. Diese soll für eine Tischtennisplatte mit Tischtennisschlägern und -bällen für das Wolmirstedter Asylbewerberheim verwendet werden.

Unterdessen hatten die Mitglieder des Mühlevereines Lindhorst-Colbitz alle Vorbereitungen für ein gelungenes Mühlenfest getroffen. Der altdeutsche Backofen im "Backhus" war schon lange vorher angeheizt worden. Mühlenbäcker David Bahrendt und seine Mitarbeiter backten darin Brot und Kuchen aus Teig, der nach überlieferten Rezepten hergestellt wurde. Das mundete herrlich. Zahlreiche Herrentagsausflügler nutzten das Angebot, zu dem natürlich auch ein frisch gezapftes Colbitzer Heidebier gehörte, zu einer ausgiebigen Rast. DJ Steffen sorgte für stimmungsvolle Unterhaltungsmusik.

Die Besucher konnten auch einen Blick in die Mühle werfen, sich das Schroten des Getreides anschauen. Tausende Stunden haben die Vereinsmitglieder in den vergangenen Jahren geleistet, damit die 1861 erbaute Mühle als Zeugnis aus längst vergangenen Zeiten vor dem Verfall gerettet werden konnte. "Auch jetzt sind wieder viele Arbeiten notwendig", informierte Friedhelm Sienholz, "so muss das Holz der Flügel teilweise erneuert werden."

Die Mitglieder des Mühlenvereines feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Dazu laden sie am Pfingstmontag ein, der bundesweit auch als 22. Deutscher Mühlentag begangen wird.