Zu einer Probe des Stückes "Rotkäppchen" waren Kinder der Zielitzer Kita eingeladen. Vom 26. Juni bis 12. Juli stehen dann die 16. Kalimandscharo Festspiele auf dem Salzberg an.

Zielitz l Trotz der frühen Stunde und den Pfingstferien sind Sandrin Heimann, Hannah Zake und Jupp Heckelmann an diesem Morgen bereits voll in ihrem Element. Schließlich findet die erste Vorstellung von "Rotkäppchen" schon am 27. Juni statt, bis dahin müssen die Texte und die Interaktion sitzen.

Auf die Maske wird an diesem Tag zwar verzichtet, in die Kostüme schlüpfen die drei aber trotzdem. Jupp Heckelmann, der den Wolf spielt, solle lauter zu sprechen, er müsse zum Fürchten sein, wirft Sigrid Vorpahl vom Holzhaustheater ein. Gemeinsam mit ihrem Mann leitet sie die Proben. Doch obwohl das Proben harte Arbeit ist, merkt man den drei jungen Schauspielern an, dass sie Spaß an der Sache haben.

Kita-Kinder können mitmachen

Das trifft auch auf die anwesenden Kinder aus der Zielitzer Kita zu. Sie sitzen schweigend und staunend in den ersten Reihen. Bis dann ihr großer Auftritt kommt. Das Rotkäppchen Hannah Zake will dem Vogel Pieps, Sandrin Heimann, zeigen, wie ein Echo funktioniert. Hierbei braucht sie die Hilfe der anwesenden Kinder. Nach kurzem Zögern helfen die Kleinen dann auch kräftig mit."Die Kita laden wir immer gerne ein", erzählt Ingrid Vorpahl. "In einem Jahr ist uns mal ein Schneewittchen ausgefallen, hierfür ist dann ein Mädchen aus der Kita eingesprungen".

An diesem Donnerstagmorgen findet die Probe im alten Holzhaustheater statt. Ab 6. Juni wird dann die Bühne auf dem Salzberg aufgebaut sein. "Wenn das Wetter stimmt, proben wir dann dort", sagt Vorpahl.

Zwei Stücke werden bei den Festspielen zu sehen sein

Das Theaterstück "Rotkäppchen" ist eines von zwei Stücken, das bei den Kalimandscharo Festspielen im Juni und Juli aufgeführt wird. Gemeinsam mit "Pension Schöller - "Was macht die Fniege im Hans"?" soll es alle Theaterbegeisterten auf dem Salzberg Zielitz bestens unterhalten. "Die salzigste Bühne Deutschlands steht in 45 Metern Höhe", heißt es im Flyer des Holzhaustheaters.

Im neuen Gebäude des Holzhaustheaters, das im November eröffnet werden soll, wird dann Platz für 96 Zuschauer zur Verfügung stehen. "Alleine das Foyer im neuen Gebäude wird so groß sein wie unser jetziges Theater", berichtet Sigrid Vorpahl. "Der Platz reicht einfach nicht mehr aus", erzählt Sigrid Vorpahl. Sie hat auch die beiden Stücke geschrieben beziehungsweise den bestehenden Stoff überarbeitet. Sie selbst hat Regie und Theaterwissenschaften studiert. Auch nach den Kalimandscharo Festspielen werden die beiden Stücke im festen Repertoire des Theaters bleiben.

Interessierte Kinder und Jugendliche können sich bei der Schauspielschule, die ebenfalls zum Holzhaustheater gehört, anmelden. Momentan werden im Theater vier Gruppen mit insgesamt 40 Kindern betreut.

Die Karten kosten für "Rotkäppchen" im Vorverkauf 7,50 Euro (5,50 Euro), an der Tageskasse 8,50 Euro (6,50 Euro), für "Pension Schöller" im VVK 12 Euro (8 Euro), Abendkasse 14 Euro (9 Euro). In Klammern ermäßigte Preise.