Barleben (kd). Am Mittwoch, 18 Uhr, endete die Meldefrist für die Kandidaten, die am 20. März in Barleben bei der Bürgermeisterwahl antreten wollen (die hauptamtliche Stelle war seit 11. Januar ausgeschrieben). Gestern um 16 Uhr trat dann im Haus 2 der Gemeindeverwaltung der Wahlausschuss zusammen, um über die Zulassung der beiden Bewerber für das Bürgermeisteramt zu befinden. Gemeindewahlleiterin Melitta Weiße hatte die eingereichten Unterlagen geprüft und die Erfüllung der Wählbarkeitsvoraussetzungen festgestellt. Zugelassungen zur Wahl wurde schließlich Amtsinhaber Franz-Ulrich Keindorff. Das Mitglied der FDP ist 56 Jahre alt. Sein Kontrahent für den 20. März heißt Reinhard Lüder. Der ist Jahrgang 1961 und arbeitet als Technischer Leiter. Seine Bewerbung ist ein Wahlvorschlag der SPD. Der Wahlausschuss verhandelte öffentlich. Jedermann hatte Zutritt. Gewählt am 20. März ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Anderenfalls gibt es zwei Wochen später eine Stichwahl.

Bilder