Niedere Börde (kl) Es wird noch immer gelesen. Und fragt man Marlies Elling, die die Bibliothek in Groß Ammensleben verwaltet, dann werden es Jahr für Jahr stetig mehr: Mindestens drei kleine Leseratten melden sich jährlich neu an. Seit 2004 ist die Bibliothek in der Gemeindehalle untergebracht. Hier ist genügend Platz für Veranstaltungen rund um das Buch. Bei den Kindern sehr beliebt ist die sogenannten Märchenstunde (nicht nur) in der Vorweihnachtszeit. Wer in Groß Ammensleben wieder einmal zum Buch greifen will, der hat dazu immer mittwochs in der Zeit 16 bis 18 Uhr die Möglichkeit.

In der Bibliothek, die nicht zuletzt durch die Eigeninitiative von Rainer und Marlies Elling sehr geschmackvoll eingerichtet ist, wartete ein gut sortiertes und auch recht aktuelles Angebot auf die Leser. Auch, weil trotz der klammen Haushaltslage immer wieder finanzielle Mittel von der Gemeinde für Neuerscheinungen fließen. Und selbst, wenn der eine oder andere Titel nicht vor Ort vorrätig ist, kann geholfen werden. Denn es gibt einen heißen Draht zur Bibliothek in der Kreisstadt, in Haldensleben.