Wolmirstedt (cl). Alte und neue Verbandsvertreter, Bürgermeister, Bauamtsleiter, Nachbarn und vor allem zahlreiche Bürger besuchten gestern das Verwaltungsgebäude vom Wolmirstedter Wasser- und Abwasserzweckverband auf dem Boulevard.

Dort hatte Geschäftsführer Frank Wichmann zu einem Tag der offenen Tür geladen. Während sich die Kinder auf der Hüpfburg austobten, konnten die Erwachsenen einen Blick in die Büros werfen. "Und mal schauen, wie eine Verwaltung arbeitet", nannte Wichmann einen Ansatz der Veranstaltung. Wo früher einmal das Rathaus stand, hat der WWAZ sein neues Verwaltungsgebäude errichtet und war aus der Seegrabenstraße Ende 2009 umgezogen. Die Gebäude am alten Standort werden gerade abgerissen.

Wer sich noch einmal über die Bauphase in der August-Bebel-Straße 24 informieren wollte, konnte sich im Erdgeschoss verschiedene Fotos aus dieser Zeit anschauen.

Im Obergeschoss hingen dagegen Bilder vom Wolmirstedter "Fotoclub Iris", die alle etwas mit dem Thema Wasser zu tun hatten.