Meitzendorf (sfa/kd). Scheinbar herrenlose Müllsäcke prägten am Sonnaben das Bild der Ausfallstraßen rund um Meitzendorf. Doch wer glaubt, dass hier wieder Umweltsünder am Werk waren, der irrt. Genau das Gegenteil war der Fall, Der Anglerverein Meitzendorf hatte zum wiederholten Male die Bewohner der Ortschaft zum Frühjahrsputz aufgerufen. Nachdem die Routen für die einzelnen Aufräum-Trupps am alten Feuerwehrhaus besprochen waren, ging es auch schon los - ausgerüstet mit Arbeitsschutzhandschuhen, Säcken und Greifern. Die kleinsten Helfer wurden vorsorglich in signalrote Warnwesten gesteckt. Ob Feldwege, der Verkehrsweg in Richtung Ebendorf oder nach Groß Ammensleben oder die starkbefahrene Landesstraße 47 zur Ortsumgehung Wolmirstedt - nichts wurde außer Acht gelassen. Und das war auch gut so, denn Unrat verunzierte vor dem freiwilligen Arbeitseinsatz überall die Landschaft. Die Palette der achtlos weggeworfenen Dinge reichte von ausrangierten Kleinmöbeln über Fast-Food-Tüten bis hin zu leeren Spirituosenflaschen. Dass die Aufräumaktion eine gute Sache ist, erkannte auch eine Handvoll Sponsoren. Durch Geld- und Sachleistungen sowie materielle Hilfe in Form der Bereitstellung eines Radlader unterstützten sie die lobenswerte Aktion. Das Umweltamt des Landkreises sorgte wieder für eine kostenlose Entsorgung des Unrates. Gut sieben Kubikmeter wurden beim Frühjahrsputz zusammengetragen. Nach getaner Arbeit saßen die Angelfreunde mit ihren fleißigen Helfern bei Grillfleisch und der einen oder anderen Flasche Bier noch gemütlich beieinander, um den erfolgreichen Einsatz zu feiern.

Den Angelverein Meitzendorf gibt es seit 1968. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt zählt er 67 Mitglieder. Sie stammen hauptsächlich aus Meitzendorf, aber auch Petrijünger aus anderen Orten sind eingeschrieben. Ein gültiger Fischereischein ist Bedingung für eine aktive Mitgliedschaft. Die Vereinsfreunde verstehen unter Angeln allerdings mehr als Fische aus dem Wasser zu ziehen. Nach ihrem Ehrenkodex definieren sie sich als Anwälte der Natur, als Gewässer- und Umweltschützer.