Über 400 kleine und große Gäste wurden am Sonnabend zum Tag der offen Tür an der Internationalen Grundschule "Pierre Trudeau" in Barleben gezählt.

Barleben. Anke Strehlow, Leiterin der Internationalen Grundschule, strahlte am Sonnabend nach fünf überaus intensiven Stunden über das ganze Gesicht. "Unsere Einladung zum Tag der offenen Tür wurde augenscheinlich angenommen. Die Anstrengungen haben gefruchtet, denn wir durften über 400 Gäste - interessierte Eltern mit ihren wissbegierigen Kindern - an unserer weltoffenen Schule begrüßen."

Wie die Schulleiterin in ihrer Ansprache betonte, hat man ganz bewusst das Thema Welt gewählt. "Auch wenn die Kinder in Barleben zur Schule gehen, so leben sie dennoch auch hier mit der Welt, lernen von ihr, und unsere Aufgabe als Kollegium ist es, dass sie, wenn sie einmal die Schule verlassen, dann auch als Weltbürger handeln."

Große Worte, die die Schüler aber bereits am Eingang ein gutes Stück untermauerten: "Beeindruckt waren die Eltern", so versichert Anke Strehlow, "nicht nur von unserem Schulkonzept, sondern auch davon, dass ihnen nicht nur die Lehrer, sondern vor allem die Schüler während der gesamten Zeit als Ansprechpartner zur Seite standen. " Das konnten Gabi Obstfelder und Thomas Falk, die mit Sohn John-Thomas aus Möser nach Barleben kamen, so unterstreichen: "Durch die Schülerlotsen, die kompetent und ehrlich Auskunft über der Schule gaben, wurden wir in der Absicht noch bestärkt, unseren Sohn hier einmal einschulen zu lassen"

Und wie die junge Familie aus Möser nach dem Rundgang betonte, wurden ihnen auch alle Fragen ausführlich beantwortet. Ob nun vom Schulelternrat, den mithelfenden Eltern, selbstredend durch die Lehrkräfte der Schule und den Mitgliedern des Fördervereins. Und nicht nur sie, wie Thomas Falk sehr schnell merkte. Vertreter des weiterführenden Gymnasiums standen ebenso Rede und Antwort, stellten verschiedene Vereine sich den Neuen und ihren Eltern vor, war die Musikschule vertreten, ja, selbst der Essenanbieter ließ sich am Sonnabend in die Speisenkarte schauen.

Und dass an der Internationalen Grundschule der Unterricht richtig viel Spaß bereitet, bewies letztlich die Tatsache, dass viele ehemalige Schüler begrüßt wurden, die einfach mal reinschauten und nachfragen wollten, wie es ihrer "alten Penne" so gehe.

Schule, das zeigte der Tag der offenen Tür, heißt aber mehr als nur lernen. Das stellten sehr eindrucksvoll die Mitglieder der AG "Musik" unter Beweis, die Ausschnitte des Musicals "Der kleine Tag" auf die Festbühne brachten. "Die eigentliche Premiere als Dankeschön an die Anwohner Barlebens findet am 28. April statt", verriet Schulleiterin Strehlow.

Die künftigen Schüler konnten mit ihren Eltern aber auch Aufführungen des kleinen und großen Gitarrenorchesters der Ecole-Schulen sowie dem eindrucks- vollen Auftritt der Karate-AG beiwohnen.