Colbitz. Alljährlich ist an der Colbitzer Grundschule "Johann Heinrich Schulze" der Vorlesewettbewerb ein Bestandteil des Frühlingsprojektes. Gestern war es wieder soweit. Die besten drei Vorleser aus jeder Klasse, sie waren zuvor bei den Vorentscheiden ermittelt worden, stellten sich der strengen Jury. Darin saßen jeweils ein Vertreter aus jeder Klasse sowie Lehrerin und Pädagogische Mitarbeiterin.

Schüler stellten ihr Lieblingsbuch vor

Zunächst stellten die Wettbewerbsteilnehmer ihr Lieblingsbuch vor und lasen daraus einige Textpassagen.

Danach ging es an einen unbekannten Text. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit musste dieser möglichst ausdrucksstark und fehlerfrei vorgelesen werden. Doch damit nicht genug. Nach dem Vorlesevortrag stellten die Juroren auch noch Fragen zum Inhalt des gerade gelesenen Textes. "Wir waren mit den Leistungen sehr zufrieden", lobte Schulleiterin Vera Müller.

Die Sieger des Vorlesewettbewerbes sind Susann Hellmann (1. Klasse), Josie Bollmann (2. Klasse), Jan Bennua (3. Klasse) und Melina Heuer aus der vierten Klasse. Die Sieger der Klassenstufen drei und vier werden die Colbitzer Grundschule bei der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbes in Wolmirstedt vertreten.

Der Wettbewerb fand erstmals in den Räumen des neuen Schulgebäudes statt. Morgen werden die Eltern Gelegenheit haben, das neue Gebäude und die schön hergerichteten Klassenräume zu besichtigen. "Das ist nach unserem Frühlingsfest möglich, zu dem wir alle Colbitzer und Lindhorster herzlich einladen", so die Schulleiterin.

Das Fest beginnt um 17 Uhr in der Schulaula. Dafür haben alle Schülerinnen und Schüler ein Programm vorbereitet. Die Mitglieder des Schulelternrates kümmern sich um die Versorgung der Besucher.