Barleben (kda). Am Montag wurden die Eltern der neun Osterlämmer im Stall von Jörg Brämer bis auf die Haut geschoren. Das noch vollständig zusammenhängende Wollkleid wog drei bis fünf Kilogramm, wobei die Hälfte des Gewichtes Schmutz, Wollfett, Schweiß und Pflanzenreste sind. Das Merinoschaf ist eine Feinwoll-Schafrasse, die aus Nordafrika stammt. Der Name "Merino" geht vermutlich auf eine Berberdynastie zurück. Im Mittelalter gelangten Merinoschafe bis Spanien. Hier erlangten die Tiere wegen ihrer begehrten Wolle große wirtschaftliche Bedeutung. Das Merinolandschaf ist mit fast 30 Prozent des Schafbestandes die häufigste Rasse in Deutschland.