Groß Ammensleben/Hundisburg (kda). Das Barockschloss Hundisburg bei Haldensleben ist am kommenden Sonntag Endpunkt einer großen Fahrradsternfahrt. Die Idee für diese sogenannte "Spritztour" wurde einst geboren, um den Radweg von der Aller zur Elbe bekannter zu machen. Aus vier verschiedenen Orten des Landkreises Börde bringen Radfahrer Wasser nach Hundisburg. Das nasse Element wird am frühen Morgen aus vier Flussläufen geschöpft. Die Allertour startet um 9 Uhr in Weferlingen am Allerfischhaus. Die Teilnehmer der Bodetour steigen um 9 Uhr in Oschersleben am Busbahnhof in den Fahrradsattel. Die Sarretour startet um 9.15 Uhr in Wanzleben an der alten Feuerwache. Start für die Ohretour über 34 Kilometer mit Unterbrechung in Groß Ammensleben ist um 9.30 Uhr an der Schlossdomäne in Wolmirstedt. Die Radler treffen um 10.30 in Groß Ammensleben ein, wo sie von Ortsbürgermeister Ulrich Simon an der Gemeindehalle empfangen werden. Die Musiker der ortsansässigen Schalmeienkapelle unterbrechen ihren musikalischen Frühschoppen mit einem Tusch für die Teilnehmer der Spritztour. Wer Lust und Laune hat, kann sich der Gruppe auf der Radwanderstrecke bis Hundisburg anschließen. Zwischen 12 und 16 Uhr steigt auf dem Schlosshof in Hundisburg ein großes Familienfest. Ähnlich wie in den Vorjahren, als sich die Sternfahrer am Ponyschloss in Altenhausen trafen, wird Unterhaltung für Jung und Alt geboten. Radio SAW ist mit einem Show-Truck und seiner Dance-Crew vertreten, die AOK mit einem kostenlosen Gesundheitscheck. Informationsstände vermitteln Ratschlag zum Thema Radfahren. Die Moderatoren Ted Stanetzky und Frauke Rauner begrüßen die Sternfahrer. Auf der Bühne heizt die Band "Liederpiraten" mit Arnulf Wenning dem Publikum ein. Clowns und Artisten vom Zirkus Hein erschaffen für die kleinen Besucher eine Open-Air Zirkusmanege. Die Jüngsten werden beim Mitmach-Zirkus zu Löwen, Seiltänzern und anderen Zirkuswesen.