Barleben (kda). Ein großes Spektakel ist der Tag des Schiffshebewerks am Vorabend des 1. Mai. Von 12 bis 16 Uhr gibt es dabei Livemusik, atemberaubende Akrobatik, einen Schnellzeichner sowie Führungen durch das 1938 eingeweihte Denkmal. Das Besondere am Vormittag des 30. April ist eine Fahrradsternfahrt. Jung und Alt sind eingeladen, den Drahtesel in Richtung Schiffshebewerk zu satteln. Als letzte Gruppe setzen sich um 11.30 Uhr die Barleber, von der Mittellandhalle aus, in Bewegung.

Ein traditioneller Brauch zur Begrüßung des Wonnemonats ist das Aufrichten eines Maibaumes. Der Ritus hat eine lange Tradition und ist in vielen Teilen Mitteleuropas verbreitet. Auch im Gemeindegebiet Barleben ist das feierliche Aufstellen eines geschmückten Stammes gebräuchlich. Der erste Maibaum der neuen Saison wird am 29. April um zehn Uhr im Ortsteil Ebendorf aufgerichtet. Die Knirpse der Kita "Gänseblümchen" sind vom Ortsbürgermeister eingeladen, den Brauch zu verfolgen.

Im Ortsteil Barleben wird der Maibaum am 30. April aufgestellt. Ab 17 Uhr sind auf dem Breiteweg zwischen Burgenser Straße und der Rudolf-Breitscheid-Straße sowie auf dem Innenhof der Mittellandhalle einige programmliche Highlights geplant. Den Auftakt gibt die Schalmeienkapelle aus Groß Ammensleben. Anschließend sind "The Sickys" aus Zwickau mit einer wagehalsigen Tellerjonglerie zu erleben. Ihnen folgen die "Marghonas". Die Artisten balan- cieren im Römer-Kostüm mit schweren Wagenrädern. Punkt 18 Uhr tritt Barlebens Ortsbürgermeister Horst Blume zur offiziellen Eröffnung des Maibaumfestes ans Mikrofon, bevor die Sportschützen ihre Böllerkanone in Gang setzten. Alle Tanzfreudigen können sich dann bis in die Nacht hinein zur Musik der Showband "Mc Creams" bewegen.

Auch im Ortsteil Meitzendorf wird am 30. April in den Mai hinein gefeiert. Zum Auftakt marschiert die Bevölkerung um 19 Uhr vom Bahnhof zum Dorfgemeinschaftshaus, wo gegen 19.15 Uhr die Blauröcke der Ortswehr den Maibaum aufstellen. Ab der Langen Straße wird mit Fackeln eine Dorfrunde absolviert. Am Festplatz "Unter den Weiden" angekommen, entfachen die Sankt-Florian-Jünger das Maifeuer.

Am 1. Mai selbst veranstalten Kleintierzüchter und Pferdesportler ihr jährliches Brauchtumsfeuer auf dem Areal des im Aufbau begriffenen Haustierparkes. Ab 14 Uhr kann dort bei Fleisch und Wurst vom Grill und einem ausreichenden Getränkenvorrat der Wonnemonat willkommen geheißen werden.