Samswegen liegt landschaftlich schön eingebettet zwischen fruchtbarer Börde und waldreicher Heide. Diesen Umstand will sich die Aktion "Samswegen wandert" am 14. Mai zunutze machen. Am Mittwoch tagte das Vorbereitungskomitee unter Ortsbürgermeister Burkhard Wohlfarth, um letzte Einzelheiten zu besprechen. Klaus Dalichow unterhielt sich mit ihm.

Volksstimme: Wie entstand die Idee für diesen Aktionstag?

Burkhard Wohlfarth: Sie wurde im Februar bei einem Treffen aller Vereinsvorsitzenden entwickelt. Auf alle Fälle richtet sich die Einladung nicht nur an die Samsweger Familien sondern soll ortschaftsübergreifend die Einwohner der Niederen Börde ansprechen. Die Wegstrecke wird etwa sechs Kilometer umfassen.

Volksstimme: Wie wird der Tag ablaufen?

Burkhard Wohlfarth: Wir versammeln uns ab 9 Uhr an der Grundschule. Gegen 9.30 Uhr wollen wir Richtung Lindhorst losmarschieren.

Jägerschaft und Sportverein errichten am Wegesrand Mitmach-Stationen für Kinder und Erwachsene. Ortschronist Holger Marter wird mit einem Bilderrätsel aufwarten. Die Wanderung endet nach einer Kehre auf dem Reitplatz.

Dort wird die Freiwillige Feuerwehr mit Aktivitäten aufwarten. Gastronomisch versorgt wird durch den SSV 1884, die Kindereinrichtungen betreuen einen Kuchenstand.

Volksstimme: Wird "Samswegen wandert" eine Eintags-fliege bleiben?

Burkhard Wohlfarth: Das richtet sich nach der Beteiligung. Bei guter Resonanz kann ich mir eine Wiederholung denken. Die Einladung ist auf jeden Fall ortschaftsübergreifend ausgesprochen. Es werden auch noch an markanten Stellen Plakate aufgehängt, die auf die Wanderung am 14. Mai aufmerksam machen.

Bilder