"Schule im Wandel der Zeit - gestern und heute", das ist das Thema der Festwoche der Ganztagsschule "Johannes Gutenberg", die in diesem Jahr 30 Jahre alt wird. Höhepunkt wird am kommenden Sonn- abend das 20. Schulfest sein, das um 10 Uhr eingeläutet wird.

Wolmirstedt. Das ist eine Erfolgsgeschichte: Hunderte Schüler verließen seit 1982 erfolgreich die Schule am Rande der Stadt und haben danach ihren festen Platz im Leben gefunden. Im August begeht die heutige Ganztagsschule "Johannes Gutenberg" ihren 30. Geburtstag. Mit diesem Jubiläum jährt sich ein weiteres: Zum 20. Mal wird zum traditionellen Schulfest eingeladen. Beide runden "Geburtstage" werden am kommenden Sonnabend in einer großen Party münden. Sie soll der würdige Abschluss einer ganzen Festwoche sein. Zahlreiche Gäste haben sich bereits angesagt.

Am Montag zum Beispiel gab es zum Auftakt der Festtage einen Schnuppertag für die künftigen Schüler der 5. Klassen. Das kam bei den Neuen gut an. Die künftigen Mitschüler der oberen Klassen machten die Kleinen neugierig auf interessante Dinge. Wie auf die naturwissenschaftlichen Fächer, die für die Neuen dann erstmals auf dem Stundenplan stehen werden.

Heute steigt in der Aula das große Talentefest. Große und kleine Künstler stehen auf der Bühne, wollen sich unbedingt für den Auftritt bei der großen Bühnenshow am Sonnabend qualifizieren. Gleichzeitig stellen sie dabei unter Beweis, was sie in Kursen gelernt haben.

Morgen geht es besinnlicher zu, dann treffen sich ehemalige Kollegen im so genannten "Oldie-Café". Und an Gesprächsstoff wird es bei 30 Jahre Schule sicherlich nicht fehlen.

Der Freitag(abend) ist auch bereits ausgereizt. Um 18 Uhr beginnt das inzwischen liebgewonnene Skat-, Rommé- und Doppelkopfturnier in der Mensa der Schule, wo die Schüler, Eltern und Lehrer ihre Meister küren werden.

Am Sonnabend folgt der Höhepunkt der Jubiläumswoche, dann steigt die Geburtstagsparty. Peter Aschmann, einer der Chef-Organisatoren, hofft, dass das Fest auch von der Stadt angenommen wird, "und die Schule an diesem Tag aus allen Nähten platzt. Denn herzlich eingeladen sind alle".

Um 10 Uhr werden die Schulleiter Christina Schleef und Helmut Thiel das 20. Schulfest eröffnen. Das Kommen lohnt, denn Schüler, Eltern, Lehrer und die Mitglieder des Fördervereins haben ein abwechslungsreiches Fest vorbereitet. Wie der stellvertretende Schulleiter Peter Aschmann verrät, fehlt es an nichts - es gibt sportliche Aktivitäten wie "Mach mit, mach\'s nach, mach\'s besser" oder ein Fußballturnier, es werden Bastelstände installiert, die Klassen präsentieren sich, es gibt eine riesige Hüpfburg, Pferde, Minicarsund vieles mehr. Selbst die Feuerwehr wird vorfahren. Natürlich darf auch eine große Tombola nicht fehlen.

Unumstrittener Höhepunkt aber wird am Sonnabend die bunte Bühnenshow sein. Mehr als 100 Schüler werden sie gestalten. Auch der Kindergarten "Ohrespatzen", das Sport- und Gesundheitszentrum "Speed" und die ehemalige Schülerband "Sunny Connection" treten auf. Und Feiern macht bekanntlich hungrig. Mit Hilfe fleißiger Eltern soll daher unter anderem der Kuchenbuffet-Rekord gebrochen werden.

Was Peter Aschmann aber ganz wichtig ist, und da spricht er für das Organisations-Team, "ohne die Zusammenarbeit mit unzähligen Partnern, wäre die Festwoche in dieser Form gar nicht möglich".