Haldensleben/Flechtingen (il/cbo). Mit starken Regenfällen sowie Schauern mit Hagelkörnern bis drei Zentimetern Stärke ist gestern ein Unwetter über die Region hereingebrochen. Der Deutsche Wetterdienst hatte vorsorglich bis 14.30 Uhr eine Unwettwerwarnung für den Landkreis Börde herausgegeben. Und das Unwetter kam überfallartig und örtlich heftig. Besonders betroffen davon war der Großraum Flechtingen. Hier waren Straßen und Äcker innerhalb weniger Minuten schneeweiß. Autos blieben mit Warnblinkanlage am Straßenrand stehen, weil es urplötzlich spiegelglatt und durch heftige Regen- und Hagelschauer die Sicht behindert war. Während auf einigen Privatgrundstücken Regenrinnen, Terrassendächer, Autos und anderes durch die Hagelkörner beschädigt wurden, wurden auch etliche Pflanzen in Gärten und auf Äckern in Mitleidenschaft gezogen. Unter anderem Kartoffel- oder Rhabarberpflanzen wurden arg geschädigt, berichteten Landwirte und Gärtner. Laut Einsatzleitstelle musste jedoch keine Feuerwehr zu Einsätzen ausrücken.