Wolmirstedt (cl). Beim Neujahrsempfang konnte Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Zander am Wochenende auch eine Delegation aus Wunstorf begrüßen. Mit der niedersächsischen Kommune ist die Ohrestadt seit 1990 partnerschaft- lich verbunden. Vor allem von Seiten der Briefmarkenfreunde wird die Städtepartnerschaft mit Leben erfüllt. Aber auch die Abgeordneten besuchen sich immer mal wieder. So hatte zum Beispiel bei der hiesigen historischen Ratssitzung zur 1000-Jahr-Feier 2009 Wunstorfs Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt einen Gastauftritt.

Am Sonnabend waren der Wunstorfer Ratsvorsitzende Klaus Pengel, dessen Partnerin Elke Haase und der Ratsherr Manfred Wenzel, der auch Kreistagsmitglied ist, gekommen. Das Trio war voll des Lobes über die Entwicklung, welche die Stadt im Laufe der Jahre genommen hat. "Ich war 1991 das erste Mal hier und bin beeindruckt, was seitdem geschaffen wurde", schwärmte Klaus Pengel beim Blick aus dem Fenster des Katharinensaales.

Manfred Wenzel war nicht nur beeindruckt von den Dingen, die er sehen, sondern auch vom dem, was er hören konnte. "Der lange Weg hat sich allein schon wegen der Musik gelohnt", lobte er den Auftritt des Salon Orchesters Börde. Dieser Zusammenschluss von Lehrern der Kreismusikschule Börde hatte nicht nur den offiziellen Teil des Empfanges musikalisch umrahmt, sondern spielte auch nach dem Ende der Reden noch weiter und sorgte so während des Gaumenschmauses auch für akustische Genüsse.