Ebendorf (kkl). Trödelmarkt trifft es nicht wirklich, zudem Carola Rölecke, Chefin des "Froschkönigs" in Ebendorf am Sonnabend bei schönstem Frühlingswetter eingeladen hatte. Nicht wenige der zahlreichen Besucher meinten, das käme schon einem kleinen Volksfest gleich. Denn es wurde Handel und Wandel getrieben, es gab aber auch Kultur. Zwei hoffnungsvolle Jazz-Musiker brachten ganz neue Klänge in die Börde. Und wer wollte, der konnte einfach nur die Seele baumeln lassen, was nicht wenige taten.

Doch der Reihe nach: In der idyllischen Parkanlage Friedrichsruh trafen sich in den Vormittagsstunden 17 fliegende Händler aus Barleben, Farsleben, Magdeburg oder Dahlenwarsleben. Und das Angebot war riesig, von Kinderspielsachen über alten Hausrat, Bücher, Bekleidung, Medaillen, Briefmarken bis Videos und vieles mehr, wurde alles ausgekramt und bestens dargeboten. Zahlreiche Händler waren darunter, die zum ersten Mal kamen, ein Schnäppchen jedoch hat am Ende ein jeder gemacht.

Keine Frage, aber erst, nachdem im wahrsten Sinne des Wortes um Cent und Euro gefeilscht wurde. Das konnten auch Gerald und Bettina Bösche aus Wolmirstedt bestätigen, die mit Enkel Tim nach Ebendorf kamen und fündig wurden. Carola Rölecke zeigte sich am späten Nachmittag zufrieden und verriet, dass es garantiert nicht der letzte Markt gewesen ist.

Bilder