Barleben. Seit Anfang der 90er Jahre verbindet die Gemeinde Barleben eine enge Städtepartnerschaft mit Wittmund in Ostfriesland. Kurz nach der Wende spülte es den damalige Kämmerer Günter Hille nach Barleben, brachte er die Partnerschaft auf den Weg, die 1997 festgeschrieben wurde und bereits über 20 Jahre andauert.

Wittmunds Bürgermeister Rolf Claußen hob jüngst auf dem Neujahrsempfang in Wittmund hervor, dass sich diese Partnerschaft gerade in den vergangenen Jahre rasant entwickelt hat. Die Beziehungen zwischen Barleben und Wittmund haben nach seinen Worten längst die "offizielle Ebene" verlassen, ist es zwischen den Bürgern zur Herzenssache geworden. Das wird 2011 nicht anders aussehen.

Was das neue Jahr bringen wird, darüber sprach Günter Hille, der Wittmunder Barleben-Beauftragte, in der vergangenen Woche mit Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff, Sven Fricke, Leiter des Unternehmerbüros der Gemeinde, Detlef Jungmann, Vorsitzender der Ortsgruppe der Volkssolidarität, Dieter Montag vom IDOL sowie Lydia Krüger, Projektkoordinatorin der Gemeinde. Höhepunkt wird Besuch einer 30-köpfigen Gruppe der Barleber Volkssolidarität am 21. und 22. Mai 2011 in Wittmund sein. Zum Gegenbesuch kommt eine Wittmunder Seniorengruppe am 17. und 18. September nach Barleben.

Vereinbart wurde in dieser sehr konstruktiven Gesprächsrunde auch, dass sich die Barleber erneut auf der Gewerbeschau vom 13. bis 15. Mai in Wittmund präsentieren werden. Mit einem gemeinsamen Stand werden auch die beiden Heimatvereine vertreten sein. Der Gegenbesuch lässt nicht lange auf sich warten. Am 28. und 29. Mai stellt sich Wittmund bei den Ostfalentagen vor.

Um künftig die Kontakte noch enger zu knüpfen, wird die "Wittmunder Wirtschaftsrunde" zum schnellstmöglichen Termin dem IDOL-Verein beitreten. Für die enge Partnerschaft spricht aber auch, dass in der Runde beim Barleber Bürgermeister ebenfalls schon ein Blick vorausgeworfen wurde. So versicherte Günter Hille, dass sich die Wittmunder zur 950-Jahr-Feier der Gemeinde Barleben im kommenden Jahr einbringen werden. Und soviel hat er bereits verraten: Es wird ein "Ostfriesen-Wochenende" in Barleben" geben, das den typischen ostfriesischen Charme versprüht, angereichert mit vielen lustigen Ideen