Dahlenwarsleben. Die Einladungen sind seit Monatbeginn verschickt. Erfahrungsgemäß nehmen 110 bis 120 Persönlichkeiten diese an. Eine Zu- oder Absage ist bis 21. Februar erbeten. Erika Tholotowsky, die erste Frau der Niederen Börde, führt alle Jahre wieder Geschäftsinhaber, freiberuflich Tätige, Vorsitzende von ortsansässigen Vereinen und weitere wichtige Persönlichkeiten der Gemeinde in zwangloser Runde zusammen; das nächste Mal am 26. Februar, dann unter dem Aspekt der Musik. Hintergrund ist das 60-jährige Bestehen des Zupforchesters Dahlenwarsleben. Veranstaltungsort ist die Aula der neuen Grundschule "Astrid Lindgren" am Klein Ammensleber Weg im Ortsteil Dahlenwarsleben. Beginn ist um zehn Uhr. Das Oberhaupt der Einheitsgemeinde nennt das Zusammentreffen bei Imbiss und Umtrunk schlicht "Frühschoppen". Von Neujahrsempfang will sie Ende Februar nicht mehr sprechen. Es ist die sechste Veranstaltung dieser Art. Sie bekommt jedes Jahr eine andere Note.