Voller Stolz kann der Lions Club Haldensleben einen Hattrick vermelden. Bereits zum dritten Mal in Folge kam der Sieger des Friedensplakatwettbewerb im Lions-Distrikt Sachsen-Anhalt/Thüringen aus der Mitte ihrer Teilnehmer: Der 11-jährige Pascal Heinrich vom Kurfürst-Gymnasium schaffte es mit seiner Wachsmalzeichnung auf den ersten Platz.

Wolmirstedt. "Vision des Friedens", so lautete das Thema des Plakatwettbewerbes 2010/11, der von den Lions International ausgeschrieben wird. Bereits zum zehnten Mal beteiligen sich auch die Lions aus Haldensleben daran, animierten je zwei Schulen aus Haldensleben und Wolmirstedt, sich im Kunstunterricht mit dem Thema Frieden zu beschäftigen.

"Die Teilnehmer müssen zwischen 11 und 13 Jahren alt sein. Welche Technik sie für ihr Bild verwenden, ist egal. Es sollte nur plakativ sein und wenig Schrift enthalten", nennt Dr. Günter Heinrich Müller die Rahmenbedingungen des Wettbewerbs.

Das Kunstwerk von Pascal Heinrich erfüllte alle Vorgaben. Mit Wachsstiften hat der Elfjährige seine Vision des Friedens dargestellt. "Die Taube beschützt die Erde und trägt sie gen Licht", erklärt der Kurfürst-Gymnasiast die Aussage seines Plakates. Das gefiel nicht nur der regionalen Jury, die aus Kunstlehrern und Mitglieder vom Lions Club bestand. So wurde Pascal erst zum Schulsieger und dann noch zum Gewinner des Plakatwettbewerbes im Bereich Wolmirstedt gekürt, wo sich neben dem Gymnasium auch die Gutenberg-Schule mit ihren kleinen Künstlern beteiligt hatte.

In Haldensleben gewann Klara Berndt vom Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium die regionale Vorrunde. "Wir haben dann die beiden Plakate für den Distrikt 111, Sachsen-Anhalt/Thüringen, ins Rennen geschickt. Und Pascal gewann", berichtet Dr. Müller. Bereits zum dritten Mal in Folge holte sich ein Schüler vom Kurfürst-Gymnasium den Distrikt-Sieg. "Es geht dann noch weiter mit dem deutschen und dem weltweiten Wettbewerb. Da haben wir es aber nie nach vorn geschafft. Der größte Erfolg war bundesweit ein sechster Platz – und das ist lange her", bilanziert das Lions-Mitglied.

Sieger Pascal durfte mit seinen Eltern zur Distriktversammlung nach Weimar reisen, wo er ausgezeichnet wurde und eine Siegerprämie in Höhe von 150 Euro erhielt. Für die jeweils ersten bis vierten Plätze der Schulen gab es schon vor Weihnachten Geldprämien. Erdmute Müller von der Kreissparkasse Börde, die in Vertretung von Geschäftsstellenleiter Hardy Olschewsky gestern die Ausstellung im Foyer der Wolmirstedter Filiale eröffnete, hatte für jeden der Schüler noch ein kleines Präsent dabei. Wer sich die Bilder anschauen möchte, hat dafür nun zwei Wochen Zeit.

Bilder