Wolmirstedt ( gbi ). Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Innenstadt beobachten seit Jahren, wie sich das Stadtbild wandelt. Der Jugendwahn ist Geschichte, wer hier lebt, ist meist bodenständig. Es ist das Gesicht der demografischen Entwicklung, der auf den Kopf gestellten Alterspyramide. Es gibt mehr ältere Menschen, die ihr Leben naturgemäß anders gestalten als die jüngere Generation.

Die Bevölkerungspyramide wird sich in naher Zukunft nicht wieder auf die Füße stellen. Um so wichtiger ist es, sich auf die Menschen, die hier leben, besonders gut einzustellen, auf die Aktiven in der Mitte des Lebens, auf eine Zeit der Pflege, auch die nachwachsende Generation braucht nach wie vor reichlich Platz. Oft wird die demografische Entwicklung als Bedrohung wahrgenommen, sie bietet aber auch eine Menge Chancen, die darauf warten, genutzt zu werden. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Innenstadt wünschen sich, dass morgen um 19 Uhr viele Menschen bei freiem Eintritt den Weg in den Schlosskeller finden. Sie haben André Schröder eingeladen, Staatssekretär aus dem Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr. Der hat sich mit dem Thema beschäftigt und hält seinen Vortrag " Heimat bleibt - Chancen einer nachhaltigen Bevölkerungspolitik für Sachsen-Anhalt ". Die Interessengemeinschaft freut sich auf eine anschließende Diskussion.