Die Mitglieder des Kinderfördervereines Colbitz/Lindhorst wählten auf ihrer Vollversammlung am Dienstagabend einen neuen Vorstand. Vorsitzender Thomas Strauß bekam erneut das Vertrauen ausgesprochen.

Colbitz. Auf eine beeindruckende Bilanz können die 59 Mitglieder des Vereines zurückblicken. So konnten die Projekte "Garten der Sinne", "Spielplatz Lindhorst" und "Bewegungshügel" erfolgreich umgesetzt werden. Seit dem vergangenen Jahr arbeitet der Verein an seinem bislang anspruchvollsten Projekt: dem Bau eines Bewegungsraumes für die Kindertagesstätte "Heideblümchen".

"Im Oktober 2010 konnten der erste Bauabschnitt beendet und das Richtfest gefeiert werden", berichtete Vereinsvorsitzender Thomas Strauß in seinem Rechenschaftsbericht. Dank Unterstützung der Gemeinde Colbitz, aber auch durch viele Aktionen des Vereines und Spenden, konnte der erste Bauabschnitt finanziert werden. Für die geplante Fertigstellung im Juni dieses Jahres sind bereits 90 Prozent der Baukosten finanziell untersetzt, darunter 20 000 Euro aus dem Gemeindehaushalt.

Ein Schwerpunkt der Vereinstätigkeit ist auch die Bereitstellung einer gesunden Kaltverpflegung für die Kita-Kinder. Gereicht werden Frühstück und Vesper. Die gestiegenen Einkaufspreise zwingen den Verein allerdings, künftig den Preis dafür von 1,10 Euro pro Tag auf 1,20 Euro anzuheben. Über die Preiserhöhung diskutierten die Vereinsmitglieder lange, hatten allerdings nach den Zahlen aus dem Bericht der Kassenprüfer keine andere Alternative.

Bei der Vorstandswahl bekam Thomas Strauß erneut das Vertrauen ausgesprochen. Bei der Arbeit werden ihn Christina Laqua als Stellvertreterin, Andrea Stage als Kassiererin, Susann Henze als Schriftführerin, Stefan Engelmann bei der Öffentlichkeitsarbeit sowie Dörte Werner und Eckhard Liebrecht im erweiterten Vorstand unterstützen. Als Revisoren wurden Susanne Hunold und Cathleen Strauß gewählt.

Bilder