Zielitz. Die Bergarbeitergemeinde ist wieder ein Stück liebenswerter geworden. Dafür sorgen vier Parkbänke, die zum Verweilen einladen. Die Ruhepunkte befinden sich zweimal im Wohngebiet Am Mühlenberg sowie am Zielitzer Friedhof und im Park des Ortsteiles Schricke.

Am vergangenen Freitag waren Vertreter des Kaliwerkes Zielitz dabei, als die Bänke durch Mitarbeiter des Bauhofes aufgestellt wurden. Das Kaliwerk hatte nicht nur den Kauf der vier Bänke gesponsert, sondern diese auch noch speziell umrüsten lassen.

"Im Namen aller Zielitzer und Schricker Bürger möchte ich mich dafür herzlich bedanken", richtete Bürgermeister Dyrk Ruffer das Wort an die Vertreter des Kaliwerkes, "mit dieser Aktion wird das Unternehmen seinem eigenen Anspruch, Partner der Region zu sein, einmal mehr gerecht."

"Unsere Auszubildenden haben die Aktion tatkräftig mit unterstützt", wies Betriebsratsvorsitzender Klaus Krüger auf eine Besonderheit hin.

"Wir haben die Fundamentrohre noch verlängert, damit die Bänke hoffentlich gegen Vandalismus etwas besser geschützt sind", berichtete Max Buch, der als Vertreter der Auszubildenden an der Übergabe teilnahm. Außerdem hätten die Kali-Azubis in der Lehrwerkstatt auch die Messingschilder gefräst, die davon künden, dass das Kaliwerk als Sponsor der Bänke auftritt.