Barleben. Seit Montag präsentiert sich der Deutsche Bundestag mit einer Wanderausstellung in Foyer und Wintergarten der Gemeindeverwaltung Barleben. Bis heute Mittag besteht die Möglichkeit, die 20 Schautafeln in Augenschein zu nehmen. Dann wandern sie ins oberbayrische Selb weiter. Auf den Tafeln sind alle wesentlichen Informationen über das höchste parlamentarische Organ der Bundesrepublik Deutschland, seine Abgeordneten und seine Geschichte dargestellt. Auf zwei Computerterminals können Filme, Texte und Grafiken sowie der Internetauftritt des Bundestages aufgerufen werden. Kurator Martin Bayer betreut die Ausstellung bereits seit langer Zeit. Sie ist eine von sieben, über die die Abgeordneten für ihren Wahlkreis verfügen können. Bei Bayer bleibt keine Frage unbeantwortet. In Barleben sei das Intereresse erfreulich groß gewesen, so Bayer.

Für gestern Nachmittag hatte sich noch der Kinder- und Jugendgemeinderat angesagt. Seit der Eröffnung am Montag herrschte im Foyer der früheren Villa in der Thälmannstraße/Ecke Breiteweg ein Kommen und Gehen. Mehrere Schulklassen haben die Präsentation bereits besucht und sich über die Arbeitsweise des Parlaments im Reichstagsgebäude informiert, so Bayer.

Thomas Zaschke, Mitarbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde, ist der Meinung, dass die zahlreichen Besucher der Wanderausstellung verdeutlichen, dass es in Barleben ein großes politisches Interesse gibt. Das hatte sich bereits zur Landtagswahl am 20. März widergespiegelt. Thomas Zaschke: "Mit einer Wahlbeteiligung von 61,9 Prozen lag Barleben rund zwölf Prozent über dem Landesdurchschnitt."