Haldensleben/Zeitz (mb). Trotz Schulstress beteiligten sich die Jüngsten der Wasserwacht Haldensleben an den Landesmeisterschaften der Rettungsschwimmer, die am vergangenen Wochenende in Zeitz ausgetragen wurden.

19 Mannschaften aus Sangerhausen, Halle, Schönebeck, Haldensleben, Bernburg, Magdeburg, Wittenberg, Burg und Zeitz traten zum Wettbewerb an. Sechs Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren, von der Wasserwacht Haldensleben gingen für den DRK Kreisverband Börde an den Start. Die kleinen Rettungsschwimmer hatten viel Spaß bei den Wettkämpfen. Am Ende belegten sie in ihrer Altersklasse den 7. Platz.

Den Sieg holte sich wie in den beiden Vorjahren das Team aus Bernburg vor den Mannschaften aus Halle und Magdeburg.

Neben den Schwimmwettbewerben, die den Teilnehmern in unterschiedlichen Schwimmstaffeln alles abverlangten, mussten die Kinder auch ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in Erster Hilfe unter Beweis stellen. Ebenso mussten sie an Stationen zum Naturschutz, zur heimischen Flora und Fauna sowie zur Knotenkunde zeigen, was sie bereits wissen und können.

"Ein besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Übungsleitern Christian Buhtz und Andreas Werner. Ohne ihr Engagement hätten wir sicher nicht an den Landesmeisterschaften teilnehmen können. Dieser Dank geht ebenfalls an Sarah Naumann, die als Jugendwart der Wasserwacht Haldensleben die gesamte Vorplanung und das Sondertraining durchgeführt hat", so Hannes Klaus, Kreisleiter der Wasserwacht Haldensleben.