Der stellvertretende Schulleiter Peter Aschmann gab gestern Nachmittag einmal mehr den Ton an und gab über Lautsprecher um 16 Uhr das Kommando, das Osterfeuer der Gutenberg-Grundschule anzuzünden. Das war auch dringend nötig, denn die Temperaturen waren wenig österlich, "da brauchte man das offene Feuer, um sich zu erwärmen", so Aschmann. Der Ostermarkt wird von der Grundschule organisiert", verriet Petra Michael. "Aber natürlich helfen alle fleißig mit – die Lehrer, pädagogische Mitarbeiter und die Großen aus der Sekundarschule." Und neben den Grundschülern hatten auch die Eltern so kurz vor Ostern kräftig zugepackt. Die Osterfreude selbst, so bescheinigten alle Beteiligten, herrschte bis zum Schluss an. Einer der Glanzpunkte war die Schatzsuche. 25 Ostereier waren auf dem Spielplatz versteckt und alle wurden gefunden. Das goldene Ei fiel Felix Kaschlaw in die Hände, der es gegen eine Kamera einlöste. Foto: Karl-Heinz Klappoth