Wolmirstedt. Kirsten Brickzinsky, Leiterin der Sozialen Arbeit des DRK-Kreisverbandes, ist bewegt und ringt sichtlich um Fassung, als sie gestern Mittag den Scheck über 1245 Euro in den Händen hält: "Ich kann mich in meiner langjährigen Tätigkeit nicht erinnern, dass wir von einer Privatperson je so eine Spende erhalten haben."

Der Spender ist Ulrich Korn, Apotheker aus Barleben. Und wie der Barleber versichert, war der Besuch auf dem Gelände der DRK-Rettungsstelle im Heinrich-Heine-Weg bereits lange geplant und der Adressat, die Wolmirstedter Tafel, stand schon vor Monaten fest.

Am 26. April feierte der Barleber seinen 40. Geburtstag, "doch mit den Einladungen, die ich im Vorfeld zu meiner Geburtstagsparty verschickte", so erzählt Ulrich Korn, "teilte ich meiner Familie, meinen Verwandten, meinen Freunden mit, dass ich mir statt Geschenke, lieber eine Spende für die Kinder der Tafel in Wolmirstedt wünsche."

Wie der Apotheker versichert, war das eine Herzensentscheidung: "Wer mit offenen Augen durch das Land geht, der spürt sehr schnell, dass nicht jeder vom wirtschaftlichen Aufschwung profitiert. Und am härtesten trifft es immer die Kinder."

"Und allein ihnen soll das Geld zukommen", betont Kirsten Brickzinsky mit Nachdruck. "Im August werden wir wieder zum Sommerfest einladen. Es ist übrigens unser fünftes. Ich kann hier und heute versichern, dass die 40 bis 50 Mädchen und Jungen, die wir dann bewirten werden, voll auf ihre Kosten kommen." Und Ulrich Korn hat bereits fest zugesagt, dass er gern zum Fest kommen würde, "wenn ich eine Einladung bekomme".