Wolmirstedt (kkl). Das Tierheim in der Angerstraße braucht dringend eine Quarantänestation. "Und da freut es einen ganz besonders, wenn Tierfreunde ihren Geburtstag feiern, nach Möglichkeit noch einen runden", verrät Rudolf Giersch, ehrenamtlicher Vorsitzender des Tierschutzvereins. Der Ausspruch kam nicht zufällig, denn in dieser Woche bat Petra Schultz in der Zoohandlung um Einlass. Die Wolmirstedterin allerdings kam im Namen ihres Mannes, des Pathologen Dr. Meinald Schultz, der vor wenigen Tagen seinen 60. Geburtstag feierte.

Der Mediziner verzichtete nämlich auf Geschenke, bat seine Geburtstagsgäste vielmehr um eine Spende für das Tierheim. Und wie Petra Schultz, selbst seit vielen Jahren Hundebesitzerin, verriet, waren zahlreiche Tierfreunde unter den Gratulanten. So kamen nicht weniger als 1500 Euro zusammen. "Ein gewaltiger Baustein für unsere neue Station", freute sich Rudolf Giersch.