Neun Kalender haben die talentierten Künstler der Gerhard-Schöne-Schule in den vergangenen Jahren mit farbenfrohen Zeichnungen gestaltet. Für die Jubiläums-Auflage aber fehlt momentan noch das Geld. Dennoch wurde auch 2011 gezeichnet, was Palette, Stift und Pinsel hergaben. So entstanden zwölf kleine Kunstwerke, die seit gestern in der Galerie der Ohrekreis-Sparkasse zu bewundern sind.

Wolmirstedt. Es wurde viel gelacht – und es gab immer wieder spontanen Beifall.Waltraud Krebs, Künstlerische Leiterin des Malzirkels vom OK-Live-Ensemble, kann sich nicht erinnern, dass in den vergangenen elf Jahren eine so ausgelassene Vernissage mit den Schülern der Gerhard-Schöne-Schule in der Ohrkreis-Sparkasse gefeiert wurde. Obwohl die Ausstellung 2011 – trotz der frühlingshaften Temperaturen – unter keinem guten Stern stand, wie Schulleiterin Dagmar Lupo betonte. "Denn bis heute fehlt uns das Geld, die Zeichnungen, wie in den vergangenen Jahren, zu einem Kalender binden zu lassen." Die (momentanen) Probleme taten der guten Stimmung zur Ausstellungseröffnung offensichtlich keinen Abbruch. "Was nicht erstaunt, wenn ich mir die tollen Bilder anschaue", versicherte die stellvertretende Bürgermeisterin Marlies Cassuhn, "denn da kann ich einfach nur sagen – sehenswert."

"Bei dem Thema,Leben und lieben im Wasser‘ auch nicht so ganz schwer", versicherte die Bundestagsabgeordnete Waltraud Wolff (SPD), ein gern gesehener Gast in der Schöneschule, nachdem sie sich die Ausstellung angeschaut hatte. Seit 2001, seitdem innerhalb des OK-Live-Ensembles der Malzirkel existiert, zeichnen auch die Schöne-Schüler "empfinden augenscheinlich Spaß und Freude, können ihre Kreativität voll ausleben", betonte auch Gastgeberin Erdmute Müller von der Ohrekreis-Sparkasse. Wer sich aber selbst überzeugen will, zu den Öffnungszeiten der Bankfiliale kann man bestaunen, mit wieviel Geschick die Schüler die Themen farbenfroh umgesetzt haben.

Bilder