Eichenbarleben/Ochtmersleben. Der Ochtmersleber Singkreis wurde eigentlich aus der Not heraus geboren, vor einigen Jahren zur Weihnachtszeit, als die Orgel in der Ochtmersleber Kirche nicht mehr spielte. Seitdem bereichern die vier Sängerinnen und ein Sänger unter der Leitung von Christa Schäfer die Weihnachtsgottesdienste, aber auch Konfirmationen und das Erntedankfest. "Immer, wenn in der Ochtmersleber Kirche etwas los ist, sind wir dabei", so die Leiterin des Singkreises.

Doch das, was sie am Sonntag in der Eichenbarleber Kirche zeigten, war eine Premiere. Es war das erste Frühlingssingen. Der Singkreis, der jede Woche einmal bei Christa Schäfer im Wohnzimmer probt, hatte zahlreiche Frühlingslieder einstudiert. Auch eher Unbekanntes war dabei. Bei anderen Liedern aber forderten die Sänger das Publikum auf, mitzusingen. Und das klang sehr gewaltig, denn aus Eilsleben, wo Christa Schäfer ebenfalls einen Chor leitet, war Verstärkung angereist.

Für die Übergänge zwischen den einzelnen Liederblöcken sorgte Carl Richard Schäfer, der Enkel der Singkreis-Leiterin, mit kleinen Gedichten. Besten Wissens reimte er, "Singen und Gedichte aufsagen ist schwer, drum kam ich als Unterstützung hierher", ehe auch er das verzückte Publikum in der Kirche zum Mitsingen aufforderte.