Magdeburg (st). Die Jugendfeier-Saison 2011 des Vereins Junge Humanisten Magdeburg e.V. begann am Sonnabend vergangener Woche. Insgesamt beteiligen sich knapp 950 junge Menschen aus Magdeburg und Umgebung an den fünf Veranstaltungstagen und werden feierlich in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen.

Der Verein schickt die Teilnehmer gedanklich auf die Reise von Magdeburg nach New York. "Die USA sind für viele das Sinnbild der unbegrenzten Möglichkeiten. Unendliche Möglichkeiten stehen auch der jungen Generation offen, die Humanisten wollen dazu einladen diese zu suchen und zu nutzen", sagte Hans-Jörg Beyerling von den Jungen Humanisten Magdeburg. Nachdem Lena Beyerling die Gäste mit "Hello", einem Chart-Titel von Martin Solveig, begrüßt hat, ließ Sänger Stephan Michme mit seinen Liedern die Reise in Magdeburg beginnen. Michme, der derzeit an einer Platte mit Texten von Magdeburgern arbeitet, ließ immer wieder Lokales in seine Songs einfließen.

Mit großem Finale endete die Reise später mit Udo Jürgens‘ Titel "Ich war noch niemals in New York" im Big Apple.