Wenn die Ganztagsschule "Johannes Gutenberg" Geburtstag feiert, sind Gratulanten nicht weit. Der Kulturdezernent Joachim Hoeft (r.) und Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Zander (l.) waren als Vertreter der beiden Schulträger – des Landkreises und der Stadt – gekommen. Beide fanden besonders herzliche Worte für die Schulleiter. Christiane Schleef leitet die Grundschule, Helmuth Thiel die Sekundarschule. Bürgermeister Zander erinnerte sich: "Als Helmuth Thiel mir vor vielen Jahren die Pläne für den Schulumbau und das neue Schulkonzept zeigte, habe ich ja keine Mine verzogen. Aber ich habe gedacht: Ob das alles so wird?" Inzwischen wissen alle: Es wurde. Es wurde sogar gut. Anfang Juni besteht die Chance, den deutschen Schulpreis zu gewinnen. Die "Gutenbergs" gehören zu den 15 Nominierten der Republik. Joachim Hoeft freute sich ebenfalls, dass er als Vertreter des Landkreises zusammen mit dem Kreistag stets grünes Licht für die Gutenberg-Pläne gegeben hatte. "Präsentkörbe, Blumen und vor allem Küsschen können Sie deshalb gern beim anwesenden Kreistagsmitglied Heinz Maspfuhl und bei mir abgeben", scherzte er. (gbi)