Wolmirstedt (kkl). Das schöne Wetter kam gestern zwar angemeldet, dennoch waren in Wolmirstedt viele von den fast tropischen Temperaturen bis nahe der 30-Grad-Marke offensichtlich überrascht. Das soll heißen, kaum ein Pool zum Erfrischen war aufgestellt, kein Schwimmbad war geöffnet, wo man hätte ins kühle Nass springen können.

In der Kindertagesstätte "Pusteblume" in der Straße der Deutschen Einheit suchten die Mädchen und Jungen deshalb noch in den Nachmittagsstunden die schönen, schattigen Plätze unter den Bäumen auf. Die Erzieherinnen aber haben schon langfristig fürsorglich Vorbereitungen getroffen, denn die nächste Hitzewelle kommt ganz bestimmt. Das heißt, die Mädchen und Jungen durften gestern erstmals unter Aufsicht eine richtige Eimer-Kette bilden und übten so schon einmal das Einfüllen. "Denn wenn das Wetter sich weiter so sommerlich zeigt", versprach Kita-Leiterin Angelika Kreuzberg, "werden wir garantiert recht bald damit beginnen, die Schwimmbecken tatsächlich aufzufüllen."