Noch bis zum 28. Februar schaut die Welt auf Kanada. Denn dort finden die 21. Olympischen Winterspiele statt. Wer den deutschen Athleten bei ihrer Goldjagd die Daumen drücken und vor dem Fernseher mitfiebern möchte, der muss wegen neun Stunden Zeitverschiebung auf Schlaf verzichten. Um den Wolmirstedtern einen Eindruck von dem Olympiafieber vor Ort zu vermitteln, schickte Wolfgang Höhne dieses Nachtaufnahme der Skyline von Vancouver mit den hell leuchtenden olympischen Ringen. Im Moment der Aufnahme blickte der Fotograf über den inneren Hafen auf die nächtliche Stadt, die direkt an den Pazifik angrenzt. Wolfgang Höhne lebt seit über 40 Jahren in Vancouver, hält aber durch seinen Bruder Ulrich, der in Glindenberg lebt, den Kontakt zur Heimat. Text : Labude / Foto : Höhne