Wolmirstedt ( cl ). Lautes Kinderlachen und Geschrei tönte am Dienstagnachmittag aus dem Saal der Raststätte B 189. Dort hatten Roland und Esther Dworschak vom " Theater für Kinder " aus dem mecklenburgischen Pankelow Station gemacht. Mit handgeschnitzten, teilweise bis zu einem Meter großen Puppen, erzählte das Ehepaar die Geschichte von " Pinocchio ".

Kein Platz war mehr frei – zahlreiche Kinder, ihre Eltern und Großeltern wollten wissen, wie aus einem Stück Holz ein lebendiger Junge wird. Dabei lotsten die Knirpse Pinocchio mit ihren Zurufen durch den Wald, lachten und staunten mit den Figuren.

Besonderer Andrang herrschte, als Roland Dworschak nach der einstündigen Aufführung mit der liebevoll gefertigten Puppe ins Publikum ging. " Die Kinder wollen immer so gern die Nase von Pinocchio anfassen ", wusste der Puppenspieler schon von früheren Auftritten zu berichten.

Die Dworschaks betreiben seit Generationen das Puppentheater im Familienbetrieb. Am kommenden Montag, dem 1. März, wird die Geschichte von Pinocchio ab 16 Uhr in der Mittellandhalle aufgeführt.