Wolmirstedt. Ein weitreichendes politisches wie auch soziales Thema steht seit ein paar Wochen im Sozialkunde-Kurs der 10. Klassen des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums Wolmirstedt im Mittelpunkt : das brennend aktuelle Thema des Terrorismus.

Eine Grundfrage, die diesbezüglich stets im Raum steht, ist die Frage der Gefahr und ihrer Wichtung in der übrigen Welt. Gefahr geht sowohl vom Terrorismus selbst, als auch von seiner Bekämpfung aus. Auf Initiative der Lehrerin Christina Kirschnick erhielt Bundeswehrhauptmann Danny Herzog-Braune am Freitag die Gelegenheit für eine Präsentation zum Thema Terrorismus. Eine Doppelstunde lang sensibilisierte der Jugendoffizier die Schüler für dieses tages- und weltpolitische Thema. Er führte grundlegende theoretische Begriffe als auch praktische Beispiele zu den Themen Terrorismus und Islamismus auf. Durch plausible Erklärungen schaffte der Referent eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten, die den Schülern bei ihren weiteren Diskussionen dienen werden. Herzog-Braune erreichte dies durch einen besonders lockeren Umgang, den er mit den Kursteilnehmern pflegte, aber auch durch diverses Anschauungsmaterial, das reich bebildert und zum Teil vertont war. Am Ende war es nicht verwunderlich, dass die Schüler ihre Position in Bezug auf Terrorismus und Islamismus veränderten, unter Umständen eigene Ansichten wechselten und damit Verständnis für andere Kulturen, Religions- und Volksgruppen aufbrachten. Sie übertrafen dabei die Erwartungen des Hauptmanns durch ihr großes Interesse und ihr Wissen über historische und aktuelle Geschehnisse, die das Thema berührten. Lehrerin Christina Kirschnick sprach dem Referenten im Nachhinein den Dank für seine Ausführungen aus. Sie meinte, dass einer weiteren Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Gymnasium zu diesem und anderen Themen nichts im Weg steht.

Sie sah in Jugendoffizier Herzog-Braune einen kompetenten Ansprechpartner für ihre Schüler, der seinen Bildungsauftrag sehr ernst nimmt und vorbildlich mit seinem Auditorium arbeitet.