Der Vertrag – drei Webseiten für die LEADER-Aktionsgruppen " Börde ", " Bördeland " und " Colbitz-Letzlinger Heide " zu erstellen – vom Landkreis Börde in Auftrag gegeben, wurde gestern Mittag von der Schülerfirma SPITworX des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums fristgerecht erfüllt. Exakt um 13. 20 Uhr konnte Landrat Thomas Webel an der Bildungseinrichtung die drei Internetseiten online stellen.

Wolmirstedt. Großer Bahnhof gestern am Wolmirstedter Gymnasium. Wichtige Leute gaben sich die Klinke in die Hand, beglückwünschten die Mitglieder der Schülerfirma nach erfolgreicher Arbeit. Die Ehre der Freischaltung der drei neuen Internetseiten aber blieb Landrat Thomas Webel, ein bekennender Befürworter der Schülerfirma, vorbehalten.

Zuvor und danach aber blieb genügend Zeit, die Erfolgsgeschichte noch einmal aufzurollen. Im Auftrag der Manager der drei im Landkreis arbeitenden Leader-Aktionsgruppen und mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Börde hat die Wolmirstedter Schülerfirma " SPITworX webdesign " die Arbeit, die im November des vergangenen Jahres begann, übertragen bekommen. Gestern war Termin der Fertigstellung.

Landrat Thomas Webel zeigte sich vom Ergebnis tief beeindruckt. Gemeinsam mit dem Leadermanagement der Aktionsgruppen " Börde ", vertreten durch Ines Becker, mit Ines Schlegelmilch für das " Bördeland " und Erika Tholotowsky als Vertreterin der " Colbitz-Letzlinger Heide ", sowie Rebecca Lange von der Schülerfirma gab er im kleinen Hörsaal des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums die Seiten zur Nutzung frei.

In seiner kurzen Ansprache verwies Thomas Webel darauf, dass " der Kreisausschuss des Kreistages Börde mit seinem Beschluss über die Bereitstellung von finanziellen Mitteln am 18. November vergangenen Jahres in Höhe von 3000 Euro den Weg für die Erstellung der neuen Internetseiten frei gemacht und damit den Startschuss für eine nachhaltige Schülerarbeit gegeben hat. "

Dass dabei alles rechtens ablief, bestätigte Bernd Eggeling, Regionalmanager im Landratsamt : " Die Entscheidung wurde gemäß der Richtlinie des Landkreises Börde zur Förderung von Projekten, die der Verwirklichung von Leader-Konzepten dienen, getroffen. Grundlage der Zusammenarbeit war eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Verein der Eltern, Ehemaligen und Freunden des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums in Wolmirstedt und dem Landkreis Börde. "

Leader, auch das erfuhren die Teilnehmer der feierlichen Freischaltung, steht für : Liaisons Entre les Actions de Developpement de l ‘ Economie Rurale, zu Deutsch : " Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. " Die Leader-Strategie selbst ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Kommission zur Entwicklung ländlicher Räume wie die Börde, die aktive, auf lokaler Ebene tätige Partnerschaften fördert.

Für Landrat Thomas Webel noch einmal der Ansatzpunkt, darauf zu verweisen, dass es nur von Vorteil sein kann, wenn man diese Art von Projekten auch an Jugendliche weiterreicht : " So werden sie unmittelbar in die ländliche Entwicklung eingebunden, dort, wo wir zuhause sind, wo wir sie auch in Zukunft brauchen. " Möglich wurde dieser Auftrag nachdem die drei Lokalen Aktionsgruppen am 18. Februar 2008 durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt als Leader-Regionen anerkannt wurden. Seit dem 1. April 2009 werden diese durch Leader-Manager betreut, deren Tätigkeit mit Fördermitteln und Geldern der Kommunen unterstützt wird.

Danach stand die vorrangige Aufgabe, für jede der Gruppen unter Regie der jeweiligen Leader-Manager, einen Internetauftritt zu erstellen. Damit kam die Schülerfirma aus Wolmirstedt mit ins Boot. Gestern erwies sich diese Entscheidung ( einmal mehr ) als vorteilhafteste Lösung. Die Schülerfirma " SPITworX webdesign " stellte nachdrücklich unter Beweis, dass sie unter der Leitung von Dr. Wolfgang Ernst der Aufgabe gewachsen war. Sie boten ein seriöses Konzept an, das technisch ausgereift, optisch ansprechend und dazu langfristig wirtschaftlich ist.

Rebecca Lange, die für die Schülerfirma den direkten Kontakt mit den Kunden hielt, betonte in dieser Runde, dass die Schüler selbst an dieser hochkarätigen Aufgabe persönlich gereift sind, "… und damit fit für neue anspruchsvolle Aufgaben sind. "

Und das sind die drei neuen Web-Adressen der LEADERAktionsgruppen :
lag-boerde. de ; lag-boerdeland. de
sowie lag-clh. de