Dreiste Diebe sind Montagfrüh in die Zoohandlung an der Gerikestraße eingebrochen und haben etliche exotische Tiere sowie Zubehör für die Haltung der Tiere gestohlen. Neun Schildkröten, eine Echse und sogar einen Python haben die Täter mitgenommen. Die Inhaber Sabine und Stefan Daries hoffen nun auf Hinweise, wo die Tiere sind.

Haldensleben. Sabine und Stefan Daries sind noch immer fassungslos. Als sie am Montagmorgen ihre Zoohandlung an der Gerikestraße öffnen, merken sie, dass Stunden zuvor schon Einbrecher hier waren. Durch ein Fenster an der Rückseite waren sie gegen 3. 30 Uhr eingestiegen. Dabei hatten es die Täter allerdings nicht auf Geld abgesehen. Zielgerichtet sind sie zu den Terrarien der Schildkröten und Reptilien gegangen und haben sich nur bestimmte Tiere gegriffen.

" Es fehlen vier Maurische Landschildkröten, drei Griechische Landschildkröten, zwei Spornschildkröten, ein Bartagame und ein grüner Baumpython ", listen Sabine und Stefan Daries kopfschüttelnd auf.

Dass die Täter zielgerichtet vorgegangen sind, dafür spricht auch, dass neben den Tieren eine Menge Zubehör mitgenommen wurde, das für die Haltung der Tiere benötigt wird. Heizkabel, UV-Lampen, Futterinsekten und vieles mehr haben die Einbrecher mitgehen lassen. " Wer weiß, vielleicht werden die Tiere gleich mit Zubehör unter der Hand weiterverkauft ", meint Stefan Daries.

Die gestohlenen Tiere werden die Diebe ohne die entsprechenden Papiere verkaufen. Denn die Unterlagen haben sie zurückgelassen. Ganz abgesehen vom Handel ist auch der Kauf von Tieren ohne diese Papiere strafbar, wissen Sabine und Stefan Daries.

Die beiden Geschäftsinhaber hoffen nun auf Hinweise. Wem werden die gestohlenen Exoten zum Kauf angeboten ? Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben, die gestern früh gegen 3. 30 Uhr nahe der Zoohandlung gesehen wurden ? Hinweise nehmen die Kriminalpolizei in Haldensleben und Sabine und Stefan Daries entgegen. Die Kripo war gestern vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr als 2 000 Euro haben die Einbrecher mit dem Diebstahl angerichtet. " Das Schlimmste ist der grüne Baumpython. Der ist allein schon etwa 700 Euro wert ", schätzt Stefan Daries. Der Python ist noch ein Baby, obwohl er grüner Baumpython

heißt, ist er jetzt noch gelb gefärbt mit brauner Maserung. Etwa 60 Zentimeter

lang und gut fingerdick ist das Tier. Ausgewachsen

kann solch ein Exemplar bis zu zwei Meter lang werden.