Wellen. Die Laufgruppe " Socken-Wellen " hat sich für mehr Eigenständigkeit entschieden und Ende Januar einen eigenen Verein unter gleichem Namen gegründet. Gegenwärtig werden der Eintrag ins Vereinsregister und der Beitritt zum Landessportbund vorbereitet. Einen Vorstand haben die 19 Gründungsmitglieder bereits gewählt ( siehe Kasten ).

" Auf die Socken – der Weg ist das Ziel " haben die " Socken-Läufer " ihre weitere Zukunft überschrieben. Begonnen hat alles im Jahr 2001 mit ersten organisierten Lauftreffs und häufig wechselnden Teilnehmern.

Kleine Läuferschar wurde stetig größer

" Damals konnte niemand ahnen, welchen Zuspruch diese kleine Schar, die damals wohl kleinste Laufgruppe Sachsen-Anhalts, nehmen würde ", berichtet der frisch gebackene Vereinsvorsitzende der Laufgruppe, Klaus-Jürgen Ostehr. Er uns seine Frau Martina waren von Anfang an dabei. " Fiti " Fritz Eichler, Andrea Welling und Viola König stießen kurze Zeit später hinzu und gehören heute zu den Aktivposten. Trotz Konkurrenz der gestandenen, meist größeren Laufgruppen in den Nachbardörfern fanden die " Socken-Wellener " immer größeren Zulauf. Prägten anfangs vor allem Wellener und Eichenbarleber die Laufgruppe, so kommen die heutigen Mitglieder auch aus Barleben, Burg, Hohenwarthe, Magdeburg und Schermen. " Wir sind eine illustere Truppe, bei der neben dem Laufen auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Gemeinsames Training und Wettkämpfe, Sommer-und Herbstfest, aber auch schon der eine oder andere gemeinsame Ausflug und Kinobesuch gehören zum Vereinsleben. Freundschaftliche Verhältnisse bestehen besonders zu den Laufgruppen in Angern, Demker, Haldensleben, Niederndodeleben und Schackensleben ", berichtete Ostehr. Die 19 Socken-Läufer sind zwischen 13 und 66 Jahren alt. " Das ergibt einen Altersdurchschnitt von 36 Jahren – das ist genau das richtige Lauf-Alter ", findet Ostehr.

Leuchtendes Gelb ist die Vereinsfarbe

Unverkennbares Markenzeichen der Laufgruppe ist die Wellener Socke, die in Anlehnung an den Bundschuh im Wellener Wappen zum Maskottchen und Namensgeber erkoren wurde. Seit dem 3-Seen-Lauf in Semlin 2006 laufen die Wellener Sportfreunde gemeinsam in leuchtend gelben Shirts und werden somit weithin erkannt. "‚ Fiti ‘ und ich kamen beim Hamburg-Marathon Anfang 2006 auf die Idee, sich nach einer leuchtenden Farbe umzusehen. Ich bestritt bereits diesen Lauf in gelb und landete prompt in der Liveübertragung des NDR. Was lag nun näher, als sich künftig mit gelben Laufshirts an den Start zu begeben ?!", erinnert sich Ostehr.

Seither nahmen die Wellener " Socken " an zahlreichen Laufsportveranstaltungen teil. Unumstrittener Höhepunkt war 2009 der legendäre New-York-Marathon ( Volksstimme berichtete ). Inzwischen verfügt die Laufgruppe über eine eigene Intenseite, die vom Barleber Mitglied Oliver Toepke betreut wird. Mit Unterstützung von Sponsoren und eigenen Geldern konnten die " Socken " ihre Ausrüstung komplettieren und gehen nun in einheitlicher Kluft an den Start für ein neues eigenständiges Kapitel.

www. lgsocken. de