Loitsche. Mit einer kleinen Feierstunde ist gestern der neue Sportraum der Kindertagesstätte " Loitscher Lausbuben " der Nutzung übergeben worden. Bürgermeisterin Bettina Seidewitz, Vertreter des Gemeinderates, des Gemeindekirchenrates, der Sozialen Bürgerinitiative Glindenberg als Träger der Einrichtung, Sponsoren und beteiligte Firmen freuten sich gemeinsam mit den Mädchen und Jungen über die neue Errungenschaft.

Der Sportraum entstand nach Abriss des früheren Jugendclubs auf einem Grundstück unmittelbar neben der Kita. In dem schmucken Neubau gibt es einen Turnraum mit einer Grundfläche von rund 56 Quadratmetern, eine Garderobe zum Umziehen und eine Toilette. " Damit gehört das bisherige Provisorium endlich der Vergangenheit an ", freute sich nicht nur Kita-Leiterin Andrea Kämpfe. Früher musste für die obligatorische Sportstunde immer einer der Gruppenräume leer geräumt werden.

Rund 75 000 Euro hat die Gemeinde in das Objekt investiert. " Im Frühjahr werden noch die Außenanlagen gestaltet ", versprach Marlis Schorgel, die das Bauwerk geplant hatte.

Nicht nur mit einem kleinen Programm überraschten die " Loitscher Lausbuben " die Gäste der Einweihungsfeier. Sie hatten auch einen leckeren Pflaumenkuchen gebacken.

" Während die Gemeinde die baulichen Kosten übernommen hat, wurde durch die Soziale Bürgerinitiative der Sportraum mit Spielgeräten ausgestattet ", informierte Andrea Weimeister, Geschäftsführerin der Sozialen Bürgerinitiative Glindenberg g GmbH. Kinder und Erzieherinnen bedankten sich auch beim bisherigen Bürgermeister Gerriet Rosenbohm und dem alten Gemeinderat, die die Beschlüsse für die Errichtung des Sportraumes gefasst hatten.