Wolmirstedt ( cl ). Worum es im neuen Verwaltungsgebäude des Wolmirstedter Wasserund Abwasserzweckverbandes geht, das sollte man auch an den Wänden im Inneren erkennen. Deswegen bat Geschäftsführer Frank Wichmann die Mitglieder des Wolmirstedter Fotoclubs " Iris " darum, eine Ausstellung zu gestalten. Das Oberthema lautet – wie sollte es anders sein – Wasser.

Schon vor einer Woche trafen sich die Mitglieder des Fotoclubs vor Ort, um ihre Werke zu rahmen. Um die Auswahl der Bilder hat sich Michael Natzel gekümmert. Am Dienstag dieser Woche wurden noch letzte Feinheiten erledigt, Rahmen von Fingerabdrücken befreit und alles im korrekten Abstand aufgehängt.

26 Aufnahmen von sieben Fotografen sind ab sofort in den Gängen des Verwaltungsgebäudes anzuschauen. Eine offizielle Eröffnung der Ausstellung gibt es nicht. Diese soll im Frühjahr bei einem Tag der offenen Tür in dem Neubau am oberen Ende des Boulevards nachgeholt werden.

Für den Fotoclub, der zum Schranke-Verein gehört, stehen in diesem Jahr noch weitere Ausstellungen an. So wollen die Mitglieder ihre Bilder im Juni dort präsentieren, wo sie sich 14-tägig treffen – im Bürgerhaus auf der Schlossdomäne.

Ebenfalls im Juni finden auch wieder die Wolmirstedter Fototage statt. Auch die sechste Auflage dieser beliebten Zusammenkunft wird wieder von Jürgen Sturtzel organisiert. Wo die Hobbyfotografen auf Motivsuche gehen, das wird derzeit noch geplant. Fest steht allerdings, dass die Teilnehmer wieder im Bildungsund Freizeitzentrum in der Triftstraße übernachten werden.