Hermsdorf. Trotz der gegenwärtig widrigen Witterung regt sich Leben auf der Baustelle desMehr-Generationen-Hauses und der neuen Hermsdorfer Kita. In der vergangenen Woche sind laut Angaben von Ortsbürgermeister Dieter Dähnhardt die Baumaterialien für die Dachstuhlerrichtung der Kita eingetroffen.

" Der Dachstuhl des Mehr-Generationen-Hauses wird demnächst gerichtet, dann erfolgt die Eindeckung, hinterher die Isolierung der Decke ", berichtete Dähnhardt. Mit dem Dach der Kita wird es noch etwas dauern. Die Temperaturen lassen die dafür nötigen Arbeiten mit Beton am Dachgesims derzeit nicht zu. " Berücksichtigt man den harten Winter, können wir mit dem Bautempo insgesamt aber zufrieden sein ", erklärte der Hermsdorfer Ortsbürgermeister und ergänzte : " Klart das Wetter jetzt bald wieder auf, können wir sicherlich noch etwas aufholen. "

Auf der Baustelle gut zu erkennen sind die sanierten Torbögen der ( teilweise ) abgerissenen Sandstein-Scheune am Schulhof. " Die Torbögen sollen erhalten bleiben, der hintere Torbogen wird im oberen Bereich noch verglast. Dieses Areal ist als Rückzugsmöglichkeit zum Spielen für die Kinder gedacht ", sagte Dähnhardt.

Mit der für dieses Jahr geplanten Fertigstellung des Komplex-Projektes " Neue Dorfmitte " wird auch eine Aufstockung des Personals der Kita erforderlich. Immerhin erhöht sich die Zahl der Betreuungsplätze um das Doppelte. " Die dafür nötigen Haushaltsmittel sind im Entwurf des Haushalts der Gemeide Hohe Börde enthalten ". betonte Dähnhardt. Ziel der Ortschaft ist es, nach der Kita-Eröffnung die Zahl der auswärtig betreuten Hermsdorfer Kinder zu senken. Denn : Diese " Fremdbetreuung " kostet die Gemeinde zusätzliches Geld.