160 Mal durfte jeder Teilnehmer des Feuerwehrpreisknobelns den Würfelbecher ausschütten. Klar, dass bei dieser Punktejagd auch mal Schnapszahlen erreicht werden. Und die machten an manchem Tisch ihrem Namen alle Ehre. Die Feuerwehrkameraden Stephan Ebert, Hendrik Wrono, Tekla Lamprecht und Steven Osinsky ( v. l. ) kümmerten sich beim Turnier um die gastronomische Versorgung. Die war so gut, dass sich viele der Knobler auch nach dem Turnierende auf dem Saal weiter bewirten ließen. ( cl )

***

72 Teilnehmer, 4 Runden á 40 Wurf – beim Knobelturnier gab es jede Menge zu rechnen, bis der Sieger feststand. Michael Langrock übernahm die Auswertung – und hatte sich dafür in ein Nebenzimmer auf Webers Hof zurückgezogen. Dort war es allerdings nicht so warm, wie im Saal am Ofen. " Kein Problem ", so der Wehrleiter. " Ich muss eh einen kühlen Kopf behalten. " ( cl )

***

Traditionell wird zum Jahresausklang im Schützenverein Wolmirstedt der letzte Wettkampf mit Vorderladern durchgeführt. Auch in diesem Jahr fanden sich zahlreiche Mitglieder ein, um mit Spaß und guter Laune das alte Jahr zu verabschieden ( Foto unten ). Das Königspaar Monika und Kurt Flohr sponserte in guter Tradition Glühwein und Schmalzstullen. Natürlich kam auch der Sport nicht zu kurz, denn zwei Pokale standen bereit und warteten auf die Gewinner. Die äußeren Bedingungen waren fantastisch, hatte sich doch der Winter rechtzeitig zum Jahresausklang eingestellt. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Schützinnen und Schützen an ihren Wettkampf und ließen es schon einmal richtig krachen. Am Lagerfeuer fand dann ganz zünftig die Siegerehrung statt. Die glücklichen Gewinner 2009 waren Reiner Witte mit der Pistole und Hans-Joachim Wolf mit dem Gewehr. ( cl )