Von Karl-Heinz Klappoth

und Aufzug eines Unwetters. Ein europäisches Stationsnetz mit gleichzeitigen Beobachtungen für die synoptische Methode entstand 1800. Seit den 50 er Jahren wurden die Vorhersagen durch mathematische Rechenmodelle und Daten von meteorologischen Satelliten, ein Netz von Radiowettersonden und Wetterradar sukzessive verbessert. Die Zuverlässigkeit der Vorhersagen stieg dabei deutlich an. Heute ist die Prognose für die kommende Woche so genau wie vor 30 Jahren für 24 Stunden : Und die Sicherheit liegt bei über 90 Prozent. Die Wetteraussichten für die nächsten Tagen, aber besonders für den heutigen Dienstag, sind frühlingsvoll. Und nun könnte man meinen, das liegt daran, weil heute der Weltwettertag ist. Ist es aber nicht, die Sonne meint es einfach nur gut mit uns. Aber wussten Sie, dass die Wettervorhersagen weit zurückreichen. Erste überlieferte Aufzeichnungen stammen aus dem 4. Jahrhundert vor Christus. Im Jahr 1660 erkannte der Magdeburger Otto von Guericke erstmals den Zusammenhang zwischen Abfallen des Luftdrucks