Rottmersleben. Ihren Ernährungsführerschein legten am vergangenen Woche die Rottmersleber Grundschüler ab. Zusammen mit Eltern, Lehrern und der Ernährungswissenschaftlerin und Landfrau Gerda von Döhren hatten sie sich in den vergangenen Wochen fit in Sachen Ernährungskunde gemacht : bei der Zubereitung von Speisen und beim Erlernen dazu nötiger Haushaltstechniken.

6 Mal 90 Minuten dauerte es bis zum großen Tag. Bei ihren wöchentlichen Vorbereitungsstunden wurde das theoretische Wissen rund um die Ernährung lebendig. Lebensmittel mit allen Sinnen genießen, dabei Spaß am Zubereiten und Schmecken haben – das steht ganz oben auf dem Weg zum Ernährungsführerschein. Die doch ziemlich theoretische Ernährungspyramide gibt auskunft über Bestandteile und empfohlene Tagesportionen von Lebensmitteln und erläutert ihre Bestandteile. Was das konkret beim täglichen Essen heißt, das lernten die Rottmersleber Schüler. Die eigene Handfläche und die eigene Faust dienen als praktikabler Maßstab, um im Handumdrehen die Größe der Portionen für die vier bis fünf empfohlenen Mahlzeiten am Tag zu bestimmen.

Die Kinder lernten Schnitttechniken wie den Tunnelgriff ( etwa beim Möhrenschneiden ) oder den Krallengriff ( beim Zwiebelschneiden ) kennen. Immer mit dabei war der Kater " Cook " ( deutsch : Koch ), der den Schülern beim Zubereiten der Speisen auf die Finger schaute. " Viele Kinder sind oft nicht mehr in der Lage, frische Lebensmittel korrekt zu benennen, sie zuzubereiten oder sich selbst eine kleine Mahlzeit zusammenszustellen. Wir wollen die Kinder zum Gang in die Küche motivieren, um sich dort selbst kleine warme und kalte Gerichte zuzubereiten ", erläuterte Gerda von Döhren. Die erwachsenen Begleiter halten sich bei den Übungen bewusst zurück. " Wir greifen nur bei Gefahr ein, die Kinder sollen es selbst wollen " ergänzte von Döhren.

Fast spielerisch und mit viel Spaß soll das Selbermachen, das Experimentieren und das eigene Erleben im Umgang mit Lebensmitteln, das Schmecken, Riechen und Fühlen von Speisen nahe gebracht werden. Mit einer frischen Palette knackiger Lebensmittel, mit vitaminreichen Gemüsegesichtern auf duftendem Vollkornbrot, mit leckeren Salaten und bunten Obstspießen zeigten die Rottmersleber Schüler am Freitag, was sie in den letzten Wochen gelernt haben. Dafür gab es für jeden der Dritt- und Viertklässler den Ernährungsführerschein – ganz offiziell mit Stempel und Passbild.