Für die Verkehrsteilnehmer bedeuten Baustellen häufig Umleitungen und Verzögerungen – insbesondere, weil es bei der Anzahl von Baustellen wegen der langen Arbeitsdauer nicht möglich ist, alle Arbeiten in die verkehrsarme Ferienzeit zu verlegen. Am Montag hat die Stadt Wolmirstedt mit den zwei wichtigsten Straßenbaustellen im Bereich Tiefbau begonnen.

Wolmirstedt. An zwei großen Baustellen wird seit Montag in der Stadt gearbeitet. Während die aufwändigen Arbeiten in der Samsweger Straße, die grundhaft erneuert wird, nicht nur die Autofahrer bis Juli begleiten wird, wurde die zweite Baustelle in der Schwimmbadstraße ganz bewusst in die Zeit der Osterferien gelegt.

Wie von Simone Heiß aus dem Tiefbauamt der Stadtverwaltung zu erfahren war, gibt es dafür einen gewichtigen Grund : " Diese Straße ist der direkte Zubringer für die Schulbusse, die an fünf Tagen in der Woche das Gymnasium anfahren. Das bedeutet, es kann hier vorrangig nur gebaut werden, wenn Ferien sind. Und das geschah bereits im vergangenen Jahr während der Sommerferien, das passiert gegenwärtig, in den Osterferien. Doch spätestens nach den zwei Wochen müssen die Arbeiten beendet sein. " Während der Bauzeit wird der Verkehr unproblematisch über die Heinrich-Heine-Straße und die Meseberger Straße umgeleitet.

Was konkret in der Schwimmbadstraße getan wurde und noch gemacht werden muss, auch das erläuterte die Sachgebietsleiterin : " Gegenwärtig wird der letzte Abschnitt des neuen Regenwasserkanals auf einer Länge von 150 Metern verlegt. Gleichzeitig entstehen auf diesem Bauabschnitt zwei neue Schachtbauwerke, die gewissermaßen als Einstieg bei Kontrollen dienen. "

Die ersten vorbereitenden Arbeiten für dieses Projekt, so Simone Heiß, liefen bereits vor einem Jahr an. Der Grund : " Hier in der Schwimmbadstraße wurde noch das Regenwasser in die Schmutzwasserleitung eingeleitet. Doch das hatten wir nicht zu verantworten, mussten als Stadt aber schnellsten reagieren. "

Die Arbeiten wurden bei einer Gesamtlänge von 360 Meter in drei Abschnitte unterteilt. Während die Tiefbauer, es sind Spezialisten aus Stendal, seit Montag dabei sind, das Mittelstück zu erneuern, wurde bereits in den Monaten Juli und August 2009 die neue Regenwasserleitung zwischen Heinrich-Heine-Straße und Schwimmbadstraße, sowie Schwimmbadstraße und Kreuzung Meseberger Straße verlegt. Die Kosten für die beiden ersten Bauabschnitte beliefen sich auf 88 000 Euro. Aus dem so genannten Haushaltsausgaberest konnten noch einmal 48 000 Euro bereit gestellt werden, so dass die Baumaßnahme " Regenwasserleitung für die Schwimmbadstraße " spätestens zum 12. April abgeschlossen werden kann.

Entschieden länger aber bleibt die Baustelle Samsweger Straße zwischen dem Kreisel Geschwister-Scholl-Straße und Rathaus für den Durchgangsverkehr gesperrt. Hier wurde bereits damit begonnen die Fahrbahn teilweise abzutragen. Gestern wurden im Zuge der Bauarbeiten zwei alte Birken im Baustellenbereich gefällt. " Das war zwingend notwendig ", war auf Nachfrage der Volkstimme aus dem Bauamt zu erfahren. " Und die Ersatzpflanzungen sind auch bereits vor Ort ", versicherte Simone Heiß. So sollen insgesamt vier Winterlinden neu gepflanzt werden.